Homepage » Luftverkehr - news » Köln Bonn Airport: Passagiere kommen wieder, Fracht rückläufig

Köln Bonn Airport: Passagiere kommen wieder, Fracht rückläufig

Die hohe Nachfrage nach touristischen Reisen hat dazu geführt, dass der Flughafen Köln/Bonn im vergangenen Jahr seine Fluggastzahlen mehr als verdoppeln konnte. Bei der Luftfracht hingegen scheint ein Plateau erreicht, denn das Luftfrachtaufkommen lag 2022 unter dem des Vorjahres.

15.01.2023

Während die Passagierzahlen am Flughafen Köln/Bonn 2022 enorm stiegen, stagnierte das Luftfrachtaufkommen auf hohem Niveau. © V. K. Thomalla

Nachdem der Flughafen Köln/Bonn im Jahr 2021 mit 986.000 Tonnen Luftfracht ein Rekordergebnis in diesem Verkehrssegment feiern konnte, gab es im Jahr 2022 einen leichten Rückgang auf 971.000 Tonnen. Ob dies eine Stagnation auf hohem Niveau darstellt oder ob das Jahr 2022 die Wende beim globalen Luftfrachtboom eingeläutet hat, wird erst die Entwicklung der nächsten Jahre zeigen.

Bei den Passagierzahlen glänzte Köln Bonn jedoch: Mit 8,8 Millionen Fluggästen nutzten 106 Prozent mehr Reisende den Airport als noch im Jahr 2021. 8,8 Millionen Passagiere entsprechen 66 Prozent des Aufkommens aus dem Vor-Krisenjahr 2019. Im Juli, August und September 2022 zählte die Flughafengesellschaft Köln/Bonn erstmalig seit Oktober 2019 wieder über eine Million Fluggäste pro Monat am Airport.

Touristische Destinationen waren die Treiber

Besonders aufkommensstark erwiesen sich touristische Ziele. Destinationen in Spanien und in der Türkei waren nach Angaben der Airport-Gesellschaft besonders gefragt und führten den Aufschwung bei den Passagierzahlen an. Thilo Schmid, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH, sagte: „Die Zahlen sind sehr erfreulich, und wir erwarten für den Passagierverkehr 2023 eine weitere Erholung. 2022 hat der extrem sprunghafte Anstieg des Passagierverkehrs nach einem noch schwachen ersten Quartal für viele operative Herausforderungen im gesamten Luftverkehrssystem und auch in Köln/Bonn gesorgt. 2023 gilt es nun für die Branche, mit Verlässlichkeit zu punkten. Wir arbeiten mit allen Partner am Standort Hand in Hand dafür.“

Der Flughafen erwartet für 2023 ein deutliches Abflauen des Wachstums bei den Passagierzahlen. Er rechnet mit einem moderaten Wachstum und prognostiziert, dass die Fluggastzahlen bei mehr als 9 Millionen Passagieren liegen werden.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere Verkehrszahlen deutscher Flughäfen:

Berlin

Bremen

Dortmund

Frankfurt

Hamburg

Memmingen

München

Nürnberg

Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.