Homepage » Luftverkehr - news » Low Cost Carrier Zipair hat den Flugbetrieb aufgenommen

Low Cost Carrier Zipair hat den Flugbetrieb aufgenommen

Da die neue japanische Langstrecken-Billigfluggesellschaft Zipair wegen der Covid-19-Pandemie nicht wie geplant ihre Passagierflüge aufnehmen konnte, hat sie den Flugbetrieb mit zwei Boeing 787-8 Dreamliner als temporären Frachtern aufgenommen.

8.06.2020

Die japanische Discount-Airline Zipair ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Japan Airlines (JAL). © Zipair

Mit dem 2018 gegründeten Low Cost Carrier Zipair Tokyo will Japan Airlines (JAL) in den Markt der Billigflüge auf Langstrecken einsteigen. Ursprünglich war geplant, den Flugbetrieb am 14. Mai dieses Jahres mit zwei Boeing 787-8 Dreamliner aufzunehmen. Doch dann kam die Coronakrise und durchkreuzte die Pläne. Der Start der Passagierflüge wurde bis auf weiteres abgesagt.

Die Fracht fliegt auf den Sitzen

Doch am 3. Juni haben die ersten beiden Boeing 787-8 (Kennzeichen JA822J und JA825J) der Fluggesellschaft trotzdem den Flugbetrieb aufgenommen. Zipair hat diese beiden Widebodies von Japan Airlines übernommen. Sie fliegen derzeit an vier Tagen pro Woche Fracht in Form von medizinischer Schutzausrüstung auf der Strecke zwischen Tokio und Bangkok. Diese Strecke sollte auch die erste für Passagierflüge sein.

Die Airline hat nun einen neuen Termin für den Start der Passagierflüge ins Auge gefasst, aber noch nicht veröffentlicht. Wenn sich die Nachfrage im Passagierverkehr wieder erholt, will Zipair auch nach Nordamerika und nach Europa fliegen. Dazu wird die Fluggesellschaft weitere Boeing 787 von der Muttergesellschaft JAL übernehmen. Die Dreamliner der Zipair Tokyo sind mit  18 Passagiersesseln in der Business Class und mit 272 Sitzen in der Economy Class bestuhlt.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Neuer Low Cost Carrier bestellt Boeing 787-9 Dreamliner

Norwegian stellt Transatlantikflüge ab Irland ein

Air New Zealand fliegt mit Boeing 787 von Christchurch nach Auckland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.