Homepage » Luftverkehr - news » München und Domodedovo wollen enger zusammenarbeiten

München und Domodedovo wollen enger zusammenarbeiten

Die beiden Flughäfen München und Moskau Domodedovo haben einen so genannten "Sister-Airport-Vertrag" unterzeichnet, der die Grundlage für eine engere Kooperation bildet.

3.11.2017

Dr. Michael Kerkloh und Dr. Dmitriy Kamenshchik unterzeichneten am 31. Oktober 2017 ein Partnerschaftsabkommen zwischen den Flughäfen München und Domodedovo. © Flughafen München

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in der russischen Hauptstadt unterschrieben die Direktoren der beiden Luftverkehrsdrehscheiben Flughafen München und Moskau Domodedovo, Dr. Dmitriy Kamenshchik, Vorstandsvorsitzender der Moscow Domodedovo Airport Group und Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH (FMG), einen Kooperationsvertrag. Der Flughafen München hat mit Verträgen dieser Art gute Erfahrungen gemacht. Moskau-Domodedovo ist nach Denver, Nagoya, Airports of Thailand, Singapur, Peking und der Airports Company South Africa bereits der siebte „Sister Airport“ des Münchner Flughafens.

Wissenstransfer für Mitarbeiter und...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.