Homepage » Luftverkehr - news » Silk Way West Airlines kauft Boeing 777-Frachter

Silk Way West Airlines kauft Boeing 777-Frachter

Boeing ist mit einem neuen Kunden für die Boeing 777F handelseinig geworden. Die Frachtfluggesellschaft Silk Way West Airlines aus Aserbeidschan wird fünf neue Triple Seven Frachter kaufen, um ihre bestehende 747-Frachterflotte zu ergänzen.

29.04.2021

Silk Way West Airlines hat bei Boeing fünf Frachter des Typs 777F in Auftrag gegeben. © Boeing

Die Fluggesellschaft Silk Way West Airlines aus Aserbeidschan hat gestern mit Boeing eine Vereinbarung über den Kauf von fünf Boeing 777F-Großraumflugzeugen unterschrieben. Stan Deal, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Boeing Commercial Airlines, war aus diesem Anlass nach Baku gereist und unterschrieb den Vertrag. Für die Silk Way Group unterzeichnete deren Präsident Zaur Akhundov das Dokument.

Die Auslieferung der fünf Triple Seven Frachter ist für die Jahre 2023 bis 2027 geplant. Zaur Akhundov sagte: „Das Abkommen ist ein neuer Meilenstein für den Wachstumskurs unseres Unternehmens. Ich bin zuversichtlich, dass der Erwerb der neuen Flugzeuge und der Start dieses Projekts die führende Position des Unternehmens auf dem globalen Luftfrachtmarkt in den nächsten 15 bis 20 Jahren weiter stärken wird.“

Stan Deal, Präsident und CEO von Boeing Commercial Airplanes (li.), und Zaur Akhundov, der Präsident der Silk Way Group nach der Unterzeichnung der Kaufvereinbarung für fünf Triple Seven-Frachter. © Silk Way West Airlines

Silk Way West ist der erste Kunde aus der Region, der die 777F bestellt. Die Fluggesellschaft betreibt derzeit fünf Boeing 747-400F sowie fünf 747-8F. Die 777F stellen eine Flottenerweiterung dar. Silk Way West Airlines transportiert derzeit jährlich etwa 350.000 Tonnen Luftfracht.

Bislang 247 Aufträge für die 777F

Seit dem Launch des 777F-Programms im Jahr 2005 haben Kunden insgesamt 247 Exemplare des Widebody-Vollfrachters geordert. Die Boeing 777F wurde von Boeing auf Basis der Langstreckenversion des Passagierflugzeugs 777-200LR entwickelt. Das Flugzeug wird von zwei GE90-110B1-Turbofans von GE Aviation angetrieben und bietet seinen Betreibern eine Reichweite von 4.970 nautischen Meilen, umgerechnet 9.204 Kilometer. Die maximale Frachtzuladung beträgt 102.010 Kilogramm. Den Erstflug absolvierte die 777F im Juli 2008. Am 31. Dezember 2020 hatte Qatar Airways das 200. Flugzeug dieses Musters übernommen.

Stan Deal sagte nach der Unterzeichnung des Vertrags: „Da für den globalen Luftfrachtmarkt in den nächsten 20 Jahren ein Wachstum von mehr als 60 Prozent prognostiziert wird, ist der Vertrag mit Boeing ein wichtiger Schritt, um die Nachfrage von Handel und E-Commerce in der GUS, Europa, dem Nahen Osten, Asien und Nordamerika zu bedienen. Die Zusammenarbeit ehrt uns und wir freuen uns darauf, die bestehende Flotte von 747-Frachtern mit der Effizienz und Leistungsfähigkeit des 777-Frachters zu ergänzen.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

DHL Express hat acht weitere Boeing 777F geordert

Die neunte Boeing 777F der LH Cargo ist in Frankfurt gelandet

China Airlines ist der 20. Betreiber der Boeing 777F

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.