Homepage » Luftverkehr - news » Weitere Limitierung der Passagierzahlen in Schiphol erzürnt KLM

Weitere Limitierung der Passagierzahlen in Schiphol erzürnt KLM

Der Flughafen Amsterdam-Schiphol versucht durch eine Reduzierung der Passagierzahlen seine Probleme bei der Abfertigung der Passagiere und des Gepäcks in Griff zu bekommen. Die Kunden, allen voran die KLM Royal Dutch Airlines als größer Kunde des Airports, reagieren sauer.

1.10.2022

Der Flughafen Amsterdam will die Zahl der Passagiere auch im Winterflugplan 2022/23 reduzieren, was den größten Kunden des Airports, KLM Royal Dutch Airlines auf die Palme bringt. © KLM Royal Dutch Airlines

Der Neustart des Luftverkehrs nach dem Einbruch des Passagierzahlen durch die COVID-19-Pandemie ist in Europa an vielen Orten nicht vernünftig gelungen. Die Sicherheitsdienste hatten zum Teil viel zu spät damit begonnen, ihre Personalkapazitäten wieder aufzustocken, auch fehlten vielerorts Mitarbeiter für die Gepäckabfertigung. Das führte im Chaos-Sommer 2022 zu beschämenden Szenen und zu Wartezeiten von mehreren Stunden für die Passagiere. Nicht wenige verpassten ihre Flüge und bei vielen kam ihr Gepäck nicht mit ihnen zusammen am Zielort an. Besonders schlimm war es...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.