Homepage » Luftverkehr » FedEx hat ihre 100. Boeing 767-300F in Everett abgeholt

Boeing hat die Auslieferung der 100. Boeing 767-300F(ER) an FedEx Express gefeiert. Das Luftfrachtunternehmen hat gestern den zweistrahligen Widebody-Frachter im Auslieferungszentrum in Everett im US-Bundesstaat Washington in Empfang genommen und betreibt nun die größte Flotte dieses Musters.

16.05.2021

Die 100. Boeing 767-300F(ER) für FedEx Express ist mit einem speziellen Logo auf dem hinteren Rumpfdrittel als Jubiläumsflugzeug markiert. © Boeing

Das Frachtflugunternehmen FedEx Express, eine Tochter des Expressfracht-Riesen FedEx, hat am Freitag seine 100. Boeing 767-300F(ER) beim Hersteller Boeing in Everett in Empfang genommen und unter der Flugnummer FX9032 zu seinem Drehkreuzflughafen nach Memphis im US-Bundesstaat Tennessee überführt. Die 767-300F (Kennzeichen N277FE) ist mit einem extra entworfenen Logo „100th Boeing 767 FedEx“ an beiden Seiten am hinteren Drittel des Rumpfes versehen. Unter dem Cockpit hat das Unternehmen den Spitznamen Ariella anbringen lassen. FedEx benennt alle neuen Flugzeuge nach dem Kind...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.