Homepage » Militär - news » Airbus untersucht Anforderungen an strategischen Lufttransport

Airbus untersucht Anforderungen an strategischen Lufttransport

Um auch beim strategischen Lufttransport auf europäischer Ebene autark zu werden, hat die EU-Kommission eine Studie in Auftrag gegeben, die Optionen aufzeigen soll, wie eine europäische Lösung den strategischen Lufttransport in Zukunft aussehen könnte.

9.07.2024

Für den strategischen Lufttransport nutzen europäische Streitkräfte noch die An-124-100 der SALIS GmbH. © SALIS GmbH

Der European Defence Fund (EDF) – eine Unterorganisation der EU-Kommission – hat die Projekte ausgewählt, die in diesem Jahr angegangen werden sollen. Die Vorschläge dafür wurden im vergangenen Jahr von den beteiligten Firmen eingereicht. Airbus hat als Hauptauftragnehmer den Auftrag für das ESOCA-Forschungsprojekt (European System for Outside Cargo Airlift) erhalten. Das Auftragsvolumen beträgt rund 20 Millionen Euro.

Partner aus ganz Europa sind beteiligt

Airbus Defence and Space wird zusammen mit Partnern aus Spanien, Finnland, Griechenland, Italien, den Niederlanden, Polen Frankreich und Deutschland in den nächsten 18 Monaten den Bedarf und die Anforderungen an den künftigen europäischen strategischen Lufttransport untersuchen und Vorschläge erarbeiten, wie dieser Bedarf mittel- und langfristig gedeckt werden kann.

Es ist Ziel der EU-Kommission die notwendigen Kapazitäten und Fähigkeiten für den strategischen Lufttransport als multinationale Projekte in Europa zu entwickeln. In den Ländern der Europäischen Union ist der Airbus A400M das größte Flugzeug für den strategischen Lufttransport. Bei Transporten von besonders schweren oder besonders großvolumigen Gütern müssen die europäischen Streitkräfte Kapazitäten beispielsweise in Form der An-124-100 der Antonov Logistics SALIS GmbH (Strategic Airlift International Solution) aus Leipzig chartern oder sie mussten Kapazitäten von Verbündeten anfordern.

Volker K. Thomalla

 

Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

NATO verlängert SALIS-Vertrag für zwei An-124 um fünf Jahre

Kanada kauft zwei A330-200 als CC-150 Polaris-Ersatz

Die C-17A-Flotte hat vier Millionen Flugstunden erreicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.