Homepage » Militär - news » Armée de l’Air hat sich von der TB30 Epsilon verabschiedet

Armée de l’Air hat sich von der TB30 Epsilon verabschiedet

Mehrere Generationen von Piloten der französischen Armée de l'Air haben ihre ersten fliegerischen Schritte im Cockpit einer TB30 Epsilon unternommen. Nun hat die Flugschule der Luftstreitkräfte das Kapitel TB30 Epsilon nach 35 Jahren beendet. Ab sofort beginnen alle französischen Militärpiloten ihre fliegerische Ausbildung auf der Pilatus PC-21. 

30.09.2019

Die französische Armée de l'Air hat am 24. September 2019 den letzten Trainingsflug mit der einmotorigen TB30 Epsilon absolviert. © Armée de l'Air

Der Generationenwechsel bei der Ausbildung von Piloten für die französische Armée de l'Air ist vollzogen. Im März hatten die französischen Streitkräfte alle bestellten 17 Pilatus PC-21 Turboprop-Trainingsflugzeuge erhalten, am 24. September hat die Flugschule der Armée de l'Air auf dem Stützpunkt BA709 in Cognac den letzten Ausbildungsflug auf dem bisherigen Muster TB30 Epsilon erfolgreich abgeschlossen. In Diensten der Armée de l'Air hat das von Sonata gefertigte, einmotorige Muster nicht weniger asl 645.000 Flugstunden gesammelt. Derzeit nutzen noch Portugal, Senegal und Togo...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.