Homepage » Militär - news » Australien beginnt mit der Suche nach einem Hawk-Nachfolger

Australien beginnt mit der Suche nach einem Hawk-Nachfolger
premium

Um Fighterpiloten der Royal Australian Air Force (RAAF) auch in Zukunft effizient und sicher ausbilden zu können, hat das australische Verteidigungsministerium mit der Suche nach einem Nachfolger für die BAE Hawk begonnen, die bereits seit 2001 im Dienst stehen. Das neue Muster soll in ein ganzheitliches Ausbildungssystem eingebettet sein, das dem Pilotennachwuchs einen nahtlosen Übergang in die Cockpits der Hornet und Super Hornet ermöglicht.

24.06.2020

Die Royal Australian Air Force (RAAF) betreibt derzeit 33 Jet-Trainer des Typs Hawk 127. Die A27-18 gehört zur No. 76 Squadron in Williamtown. © Melina Young/Commonwealth of Australia/Department of Defence

Das australische Verteidigungsministerium hat die Hersteller von Fortgeschrittenen-Trainern aufgefordert, ihm Informationen über ihre Trainingsflugzeuge zukommen zu lassen. Derzeit nutzt die Royal Australian Air Force (RAAF) 33 Jet-Trainer des Typs BAE Hawk 127, um Flugschüler auf schnellen Jets auszubilden und sie für ihre Aufgaben in den Cockpits der F/A-18A/B Hornet, F/A-18F Super Hornets und F-35A Lightning II vorzubereiten. Die Fortgeschrittenen-Trainer fliegen bei der No. 76 Squadron auf der RAAF-Basis Williamtown und bei der No. 79 Squadron auf der RAAF-Basis Pearce. Die...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.