Homepage » Militär - news » Boeing erhält Auftrag für P-8-Poseidon-Trainer

Boeing erhält Auftrag für P-8-Poseidon-Trainer

Die US Navy hat bei Boeing sieben P-8A-Trainer bestellt. Die Ausbildungsgeräte sind mobil und sollen ab 2019 an die US Navy geliefert werden.

8.06.2017

Boeing hat ein transportables Trainingssystem für die Crews der P-8A Poseidon entwickelt. © Boeing

Unter dem etwas sperrigen Namen „P-8A Depolyable Mission Readiness Trainers (DMRT’s)“ verbirgt sich ein hochmodernes, mobiles Ausbildungsgerät für die Besatzungen des Seefernaufklärers und U-Boot-Jagdflugzeugs P-8A Poseidon. Die US-Marine hat bislang ihre Besatzungen an Bord der Flugzeuge geschult. Deswegen sollen DMRT’s angeschafft werden. 70 Prozent der Ausbildung werden danach in Simulatoren und bodengebundenen Ausbildungsgeräten durchgeführt, die restlichen 30 Prozent im richtigen Flugzeug. Ein Weapons Tactics Trainer an Bord der Simulatoren ist in der Lage, Sonareinsätze sehr realistisch zu üben.

Trainingsgeräte sind überall einsetzbar

Da die DMRT’s mobil sind, können sie überall auf der Welt für die Ausbildung genutzt werden. Die US Navy stationiert die ersten Geräte auf der US Naval Base Whidbey Island im US-Bundesstaat Washington – für die Pazifik-Flotte – und in Jacksonville im US-Bundesstaat Florida für die Atlantik-Flotte.

Schon vor der US Navy erhält die Royal Australian Air Force ein P-8A-Trainingssystem. Es soll im nächsten Jahr übergeben werden. Australien hat 16 P-8A Poseidon bestellt, von denen das erste bereits im November 2016 ausgeliefert wurde.

Die US Navy hat insgesamt 117 P-8A Poseidon bei Boeing bestellt, von denen sie bereits über 50 abgenommen hat. Neben Australien sind auch Indien, Großbritannien und Norwegen Exportkunden für das Flugzeug, das auf der zivilen Boeing 737 beruht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.