Homepage » Militär - news » Boeing hat die letzte F-16-Zieldrohne übergeben

Boeing hat die letzte F-16-Zieldrohne übergeben
premium

Ausgemusterte Fighter müssen nicht im Schmelzofen landen. Boeing hat fast ein Jahrzehnt lang eingemottete F-16 zu wiederverwendbaren QF-16-Zieldarstellungsdrohnen modifiziert. Die Produktionslinie auf dem Cecil Field im US-Bundesstaat Florida hat nun ihre Aktivitäten mit der Übergabe der letzten QF-16 eingestellt.

23.08.2022

Boeing hat nach neun Jahren Produktionszeit die letzte auf dem Cecil Field in Jacksonville modifizierte QF-16 Zieldarstellungsdrohne Ende Juli 2022 an die US Air Force übergeben. © Boeing

Boeing hat nach über neun Jahren am 29. Juli dieses Jahres die QF-16-Modifikationslinie auf dem ehemaligen Militärflugplatz Cecil Field bei Jacksonville im US-Bundesstaat Florida eingestellt. Der Hersteller hat dort ausgemusterte Fighter des Typs F-16 der US Air Force zu ferngelenkten Zieldarstellungsdrohnen QF-16 „Zombie Viper“ FSAT (Full Scale Aerial Target) umgebaut. Die US Air Force hatte die Übergabe erst jetzt bekanntgegeben. Das Modifikationsprogramm ist damit aber noch nicht komplett eingestellt, da es eine zweite QF-16-Modifikationslinie bei der 309th Aerospace Maintenance and Regeneration...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.