Homepage » Militär - news » Die erste T-45 der US Navy fliegt jetzt mit ADS-B (Out)

Die erste T-45 der US Navy fliegt jetzt mit ADS-B (Out)
premium

Die Gnadenfrist für die Implementierung der ADS-B-Technologie läuft in den Vereinigten Staaten auch für militärische Luftfahrzeuge in absehbarer Zukunft aus. Die US Navy hat nun damit begonnen, ihre T-45-Trainingsjet mit neuen Transpondern auszurüsten.

11.02.2022

Ende Januar 2022 erhielt die VT-86 der US Navy die erste T-45 Goshawk mit ADS-B (Out)-Transponder. © US Navy/NAVAIR

Seit dem 1. Januar 2020 gilt in den Vereinigten Staaten von Amerika für zivile Luftfahrzeuge, die in über 10.000 Fuß Höhe oder in den Lufträumen der Klassen B, C und E fliegen, eine grundsätzliche Ausrüstungspflicht mit Transpondern, die ADS-B. Ausnahmen davon gibt es, vor allem für Militärflugzeuge, aber diese laufen auch aus. ADS-B (Automatic Dependent Surveillance Broadcast) ist eine bordgestützte Technologie, bei der Transponder in den Luftfahrzeugen (oder Vorfeldfahrzeugen) mit den anderen Fluggeräten im Luftraum kommunizieren und ihre Kennzeichen, Position, Geschwindigkeit...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.