Homepage » Militär - news » Die Philippinen dürfen F-16 Block 70/72 kaufen

Die Philippinen dürfen F-16 Block 70/72 kaufen

Das US-Außenministerium hat einen potenziellen Export von F-16 der Version Block 70/72 an die Philippinen genehmigt. Auch der US-Kongress wird dem Vertrag zustimmen. Doch nun kritisiert der Kunde den Fighter als zu teuer und will sich nach Optionen umschauen.

6.07.2021

Die Philippine Air Force darf – wenn sie noch will – die neueste Version der F-16 kaufen. © Lockheed Martin

Die US-Rüstungsexportbehörde DSCA (Defense Security Cooperation Agency) hat am 30. Juni den US-Kongress darüber informiert, dass das US-Außenministerium einen Verkauf von zwölf Lockheed Martin F-16 Block 70/72 an die Philippinen genehmigt habe. Der Verkauf im Rahmen eines Foreign Military Sales-Vertrags muss noch von den Abgeordneten bestätigt werden.

Die Philippine Air Force würde gerne zehn Einsitzer F-16C und zwei Doppelsitzer F-16D als Neuflugzeuge beschaffen. Bei der F-16 Block 70/72 handelt es sich um die neueste Version des Kampfflugzeugs.

Dem Kunden ist der Fighter zu teuer

Ob die Philippinen, die um eine Exportgenehmigung nachgesucht haben, aber die Fighter im Wert von 2,43 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 2,04 Milliarden Euro) überhaupt noch haben wollen, ist derzeit mehr als fraglich. Ausgerechnet Delfin Lorenzano, der Verteidigungsminister des Landes, hat jetzt in einem Interview mit der Tageszeitung Philippine Daily Inquirer gesagt, er halte das F-16-Paket für zu teuer und dass die Philippine Air Force sich nun verschiedene Optionen prüfen werde.

Das Land hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach die Kaufabsicht für bestimmte moderne Fluggeräte geäußert – zuletzt für die Boeing AH-64 Apache und die Bell AH-1Z. Letztlich waren aber aus finanziellen Gründen keine Kaufverträge zustande gekommen.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Die Slowakei kauft F-16 Block 70/72

Lockheed Martin baut F-16 Block 70 für Bahrain

Lockheed Martin hat neues F-16-Werk eingeweiht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.