Homepage » Militär - news » Erstflug der türkischen Stealthdrohne Kizilelma

Erstflug der türkischen Stealthdrohne Kizilelma

Die Türkei hat in ihrem Bemühen um Unabhängigkeit bei Rüstungsgütern mit der Kampfdrohne MIUS Kizilelma einen wichtigen Meilenstein erreicht: Der Prototyp der ambitionierten Überschall-Stealthdrohne ist zum ersten Mal geflogen.

15.12.2022

Die türkische Stealthdrohne Kizilelma hat im Dezember 2022 ihren ersten Flug absolviert. © Baykar

Am 14. Dezember veröffentlichte das private türkische Unternehmen Baykar Fotos des Erstflugs seiner neuen Jetdrohne Kizilelma (auf deutsch: roter Apfel). Die neue Drohne ist das bisher größte unbemannte Luftfahrzeug des Herstellers und wird von einem ukrainischen Ivchenko-Progress AI-25TLT-Triebwerk angetrieben. Sie ist 14,7 Meter lang und verfügt über eine Spannweite von 10 Metern.

Start und Landung erfolgen autonom

Die Drohne soll bei einer maximalen Startmasse von 6 Tonnen eine Nutzlast von 1.500 Kilogramm haben, die in internen Waffenschächten und an Pylonen unter den...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

16 Kommentare

  • Heinrich

    Wahnsinn, was die Türkei geschaffen hat wovon andere Länder nur träumen. Respekt an die Türkei.

    • Max

      Die Türkei wurde im Kampf gegen den Terror allein gelassen und wurde ständig beschuldigt das Zivilisten umkommen. Stattdessen werden bis heute Stellungen der Terrorgruppen ins Visier genommen . Die Unterstützung zur PKK der Alliierten in Irak und Syrien musste ein Ende haben.Die Kampfdrohnenproduktion sind ein Teil dieser Geschichte . Diese wird in Zukunft die Abhängigkeit verändern und eine unabhängige Türkei in die Weltordnung bringen.

      • K

        Sie heißen nicht Max und arbeiten für den Geheimdienst

        • Okay Göcmen

          Die Türkei kommt mit Riesen Sprünge vorwärts, und das ist nur der Anfang.ln zwanzig Jahre wiert die Türkei und seine Turann Bewegung weltweit größte und stärksten flotten haben…. Unter forschung der T.D.F. Wiert die ganze blaue watan hoch gerüstet werden. So das nicht einmal ein fliege ansprüche haben wird.

      • Cccan

        Ich sage nur, schenkt der Anti-Türkei-Propaganda kein Glauben. Es werden NUR Terrorziele angegriffen. Auf Bergen und Höhlen haben Zivilisten nichts zu suchen. vorallem nicht mit kalesb und rpg auf dem Rücken. Was dank hochauflösender Kameras der Drohnen EINDEUTIG zu sehen ist.

      • Kemal Taktak

        MAX DANKE SEHR SCHÖN ERLEUTERT .

    • Walter jo Vogel

      Dann kann sie ja getrost aus der Nato und EU austreten. Dann werden wir sehen wie weit sie kommen ohne diese Gelder.

  • DrohneWars28

    Die Zeit von bemannten KJs ist vorbei!
    Welcome to Future Wars.

    • Mustafa Karabulut

      Bei der 5 Tonnen schweren Akinci Drohne dauerte es vom Erstflug bis zur Serienproduktion nur 1.5 Jahre. Bei der Jet-Drohne Kizilelma wird eine ähnliche Performance von Baykar Tech erwartet. Die Kizilelma ist nicht die einzige Jet-Drohne die von sich reden macht. Der Sprecher der Regierung hat vor kurzem für kommenden Februar den Erstflug der von der Firma Turkish Aerospace entwickelten Deltawing Stealth-Drohne angekündigt. Die Drohne wird top secret entwickelt, bisher ist nur bekannt dass es ein Einflügler ist, der Fokus auf den Stealth-Eigenschaften liegt und dass es sieben Tonnen wiegen soll. Eine Tonne mehr als die Kizilelma. Spätestens im Februar 2023 werden wir mehr darüber wissen. Es läuft bei dir Türkiye!

  • Maxim

    Die Türkei blufft in Sachen Kızılelma .. die Produktion ist in Rekordzeit entstanden, ich glaube das die B Version auch schon fertig ist . Es läuft alles auf das Jahr 2023 hinaus .. Der Vertrag von Lausanne wurde am 24. Juli 1923 auf 100 Jahre abgeschlossen.. nächstes Jahr möchte die Türkei ihrem Volk mit Militärtechnik Überraschen das noch kein Land besitzt! Bin schon gespannt, Hut ab !

  • Napoleon

    schon bemerkenswert wie viele turkophile Kommentare hier gepostet werden.

  • Okay Göcmen

    Die Türkei kommt mit riesen Sprünge vorwärts , das ist nur der Anfang.

  • Arthur S.

    Der primäre Effekt beim westlichen Leser ist vorerst der Gedanke, der die Türkei auf günstigen All Inclusive Urlaub und den Döner Laden um die Ecke beschränkt.
    Die Realität zeigt aber was anderes. Man muss kein Makroökonom sein, auch kein Militärexperte um zu sehen, dass diesem Land als Energie- und Wirtschaftsstandort die Zukunft gehört. Während uns gesagt wird, dass wir nur 2 Minuten duschen sollen, um im Anschluss in der kalten Wohnung die Panne des „Puma“-Panzers in den nachgerichteten Nachrichen zu sehen, werden in anderen Regionen der Welt Tatsachen geschaffen. Armer Michel……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.