Homepage » Militär - news » Japan übernimmt offiziell die erste F-35A Lightning II

Japan übernimmt offiziell die erste F-35A Lightning II

Die japanischen Selbstverteidigungs-Luftstreitkräfte (JASDF) haben am 24. Februar ihre erste F-35A Lightning II mit einer feierlichen Zeremonie auf dem Stützpunkt Misawa in Dienst gestellt.

27.02.2018

Bereits am 26. Januar 2018 traf die erste F-35A für die japanische Selbstverteidigungs-luftstreitkräfte (JASDF) auf dem Stützpunkt Misawa ein. © JASDF

Am 24. Februar haben die japanischen Selbstverteidigungs-Luftstreitkräfte (Japanese Air Self Defense Force JASDF) den ersten Stealth-Fighter vom Typ Lockheed Martin F-35A Lightning II offiziell in Dienst gestellt. Das Flugzeug war bereits Ende Januar auf seinem neuen Heimatstützpunkt Misawa im Norden der japanischen Hauptinsel Honshu gelandet. Das erste Los von F-35A soll bei den japanischen Luftstreitkräften die F-4 Phantom II ablösen.

Am 24. Februar 2018 übernahm die JASDF ihre erste F-35A offiziell auf dem Stützpunkt Misawa. © JASDF

Der einstrahlige Fighter mit der Seriennummer AX-6 ist das erste Flugzeug dieses Typs im 3. Geschwader der JASDF. Diese F-35 wurde in dem von Mitsubishi Heavy Industries und Lockheed Martin betriebenen F-35 Final Assembly & Check-Out (FACO) Werk in Nagoya endmontiert.

Die erste in Japan endmontierte F-35A (Seriennummer AX-5) wurde zunächst von Nagoya zur U.S. Air Force Base nach Luke im US-Bundesstaat Arizona geflogen. Von dort wurde sie weiter zur Naval Air Station in Patuxent River an der US-Ostküste überführt, wo sie die Zulassung für elektromagnetische Verträglichkeit erhalten soll. Später wird sie zu den ersten vier japanischen F-35A (AX-1 bis AX-4) in den USA stoßen, die Lockheed Martin in Fort Worth, Texas, gebaut hat. Sie werden auf der Luke Air Force Base zum Pilotentraining und für die Ausbildung von Technikern eingesetzt.

Japan möchte weitere F-35A kaufen

Die japanischen Luftstreitkräfte haben 42 F-35A Lightning II bestellt. Vor wenigen Tagen hat die japanische Regierung Interesse an der Bestellung von weiteren F-35A gezeigt.

Lockheed Martin hat bislang 265 F-35 an Kunden übergeben. Weitere 180 sind in verschiedenen Produktionsstadien in den Endmontagelinien in den USA, Italien und Japan. Alle F-35 zusammen haben bislang 125.000 Flugstunden absolviert.

Bob Fischer

 

 

Weitere Beiträge zur F-35:

Norwegen schließt Tests mit F-35-Bremsschirm ab

F-35 Lightning II kommen nach Leeuwarden

F-35 ist für Rampenstarts qualifiziert

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.