Homepage » Militär - news » Solo-Pilot der Patrulla Águila kam bei Absturz ums Leben

Solo-Pilot der Patrulla Águila kam bei Absturz ums Leben

Eine CASA C-101 Aviojet der spanischen Luftstreitkräfte ist am 27. Februar vor der Südküste Spaniens ins Mittelmeer gestürzt. Dabei kam der Pilot ums Leben.

28.02.2020

Die CASA C-101 der Patrulla Águila mit der Nummer 5 stürzte am 27. Februar 2020 bei einem Trainingsflug ins Mittelmeer. © Volker K. Thomalla

Beim Training für die kommende Saison ist ein zweisitziger Jet vom Typ CASA C-101 Aviojet der Kunstflugstaffel Patrulla Águila der spanischen Luftstreitkräfte gestern vor La Manga bei Murcia ins Meer gestürzt. Bei dem Unfall kam der Pilot und einzige Insasse an Bord, Commandante Eduardo Fermín Garvalena Crespo (39), ums Leben. Der Schleudersitz wurde bei dem Unfall nicht ausgelöst. Die Rettungsmannschaften haben das Wrack des Flugzeugs in geringer Wassertiefe geortet und werden es in den kommenden Tagen heben. [caption id="attachment_4395223" align="alignnone" width="1000"]

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.