Homepage » Militär - news » US Army-Piloten lernen auf Grob-Trainern

US Army-Piloten lernen auf Grob-Trainern

Die ersten Flugschüler der US Army, die den neuen Initial Entry Fixed-Wing (IEFW)-Lehrgang in CAEs Dothan Training Center in Alabama absolviert haben, erhielten ihre Schwingen und sind jetzt Piloten. 

25.07.2017

Flächenflugzeugpiloten der US Army lernen jetzt auf den Grob G120TP-Trainern. © Grob Aircraft

Sechs Flugschüler haben den ersten Kursus im Dothan Training Center von CAE in Alabama erfolgreich abgeschlossen. Sie sind die ersten Flächenflugzeugpiloten der US Army, die nach dem neuen System ausgebildet wurden. Die US-Armee hat CAE als Hauptauftragnehmer mit der Ausbildung ihrer Flächenflugzeugpiloten beauftragt, um das Training der Schüler zu beschleunigen.

CAE ist der Hauptauftragnehmer der US Army für die Ausbildung von Flächenpiloten. © CAE

Die fliegerische Grundausbildung dauert nun nur noch vier Monate und umfasst neben der Theorie auch die Simulator-Ausbildung und Flugtraining im echten Flugzeug – inklusive Upset-Recovery-Training. CAE hat dazu das Dothan Training Center im US-Bundesstaat Alabama gebaut und die einmotorigen Turboprop-Trainer Grob G120TP sowie Beechcraft C-12 (militärische Version der Beechcraft King Air) beschafft. Im März 2017 hat das Unternehmen das neue Ausbildungszentrum in Dothan, unweit von Fort Rucker, eingeweiht.

Auch wenn die Masse der Piloten der US Army Hubschrauber fliegen, so betreibt die Teilstreitkraft mit rund 350 Flächenflugzeugen auch eine beachtliche Flotte an Flugzeugen.

Zu den Nutzern der Grob G120TP gehören neben CAE auch die Streitkräfte von Großbritannien, Argentinien, Mexiko, Myanmar und Jordanien.

Bob Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.