Homepage » Militär » A400M betankt parallel zwei Hubschrauber in der Luft

A400M betankt parallel zwei Hubschrauber in der Luft

Erstmalig hat ein Airbus A400M im Rahmen der Erprobung für die Zulassung zwei Hubschrauber gleichzeitig in der Luft betankt. Die Zertifizierung als fliegende Hubschrauber-Tankstelle strebt der Hersteller für den Militärtransporter für dieses Jahr an.

20.04.2021

Airbus hat in Zusammenarbeit mit der französischen DGA Luftbetankungstests mit einem Airbus A400M sowie zwei H225M durchgeführt. © Airbus

Airbus Defence and Space hat in Zusammenarbeit mit der französischen Rüstungsbeschaffungsbehörde DGA (Direction Générale de l’Armement) Luftbetankungstests mit einem Airbus A400M und zwei H225M-Hubschraubern durchgeführt. Die Flüge fanden über der Atlantikküste im Westen Frankreichs in Höhen zwischen 1.000 und 10.000 Fuß statt. Dabei hat der Airbus A400M erstmalig zwei Hubschrauber gleichzeitig betankt.

Die Luftbetankung von Hubschraubern ist aufgrund der Geschwindigkeitsdifferenz zwischen dem Betankungsflugzeug und den Drehflüglern immer eine besondere Herausforderung. Im Rahmen der Erprobung reduzierte die A400M ihre Geschwindigkeit bei den Tankversuchen bis auf 105 Knoten.

81 Betankungen in der Luft

Nach Angaben des Herstellers fanden insgesamt 81 Kontakte zwischen Geber- und Empfänger statt, bei denen rund 6,5 Tonnen Treibstoff übertragen wurde. Durch die Luft-Luft-Betankung kann die Reichweite der H225M von 700 nautischen Meilen (1.296 Kilometer) auf eine Flugzeit von bis zu zehn Stunden erweitert werden. Die Tankkapazität der A400M beträgt 50,8 Tonnen. Durch den Einbau von bis zu zwei Zusatztanks im Frachtraum kann diese Kapazität auf bis zu 62,4 Tonnen gesteigert werden.

Bevor die DGA der A400M die vollständige Zulassung für die für die Hubschrauber-Luftbetankung erteilt, müssen noch Nachweise zur Luftbetankung von Helikoptern bei Nacht im Flugversuch erbracht werden. Airbus Defence and Space strebt die Zulassung der A400M für das Helikopter-Air-to-air-Refuelling noch in diesem Jahr an.

Der Airbus A400M ist für die Luft-Luft-Betankung von verschiedenen Flächenflugzeugmustern zugelassen und betankt regelmäßig Kampfflugzeuge wie den Eurofighter, die Dassault Aviation Rafale und die Boeing F/A-18 Hornet. Aber auch Transportflugzeuge wie die C295 oder die C-130 Hercules oder die A400M können von dem Muster im Flug betankt werden.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Rheinmetall liefert der Bundeswehr zwei A400M-Simulatoren

Die erste A400M für Belgien ist in Melsbroek gelandet

Erste Helikopter-Betankungstests mit dem Airbus A400M

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.