Homepage » Militär » Deutsche P-3C Orion-Piloten trainieren künftig in Florida

Das Training von Besatzungen für Flugzeugmuster, die nur noch von wenigen Betreibern genutzt werden, wird immer aufwendiger. Die Deutsche Marine bedient sich künftig beim Training ihrer P-3-Orion-Crews zweier ziviler US-Unternehmen, ESG Aerosystems und MHD Rockland. Letztere Firma verfügt über eine Flotte von fünf Lockheed P-3C Orion.

28.11.2020

MHD Rockland betreibt eine Flotte von P-3C Orion, um Crews zu trainieren. © MHD Rockland

Die US-Firma ESG Aerosystems – eine 100-prozentige Tochter der deutschen ESG GmbH – wird ab nächstem Monat zusammen mit der Firma MHD-Rockland aus Starke im US-Bundesstaat Florida Piloten der Deutschen Marine in Florida auf dem Seefernaufklärer und U-Bootjagdflugzeug P-3C Orion trainieren. Beide Unternehmen haben jetzt einen entsprechenden Vertrag von der US Navy erhalten. Der Auftragswert beträgt 64,5 Millionen US-Dollar (54,18 Millionen Euro) und wird komplett von Deutschland bezahlt. Da es sich bei diesem Programm um ein Regierungsgeschäft (Foreign Military Sales) zwischen den USA und Deutschland handelt, tritt die US Navy als Auftragnehmer auf, ohne aber selbst ihre Crews im Rahmen dieses Programms zu trainieren. Die Seefernaufklärer der US Navy haben ihre Flotte von der P-3 Orion auf die Boeing P-8A Poseidon umgestellt.

MHD Rockland betreibt fünf P-3C Orion

ESG Aerosystems stellt bei diesem Programm ein Trainingscurriculum auf, in dem die Ausbildungsinhalte für die einzelnen Crewmitglieder der P-3C Orion detailliert aufgeführt sind. MHD-Rockland stellt seine Flotte von fünf Lockheed P-3C Orion auf dem Flugplatz Keystone Heights südwestlich von Jacksonville in Florida für das Training zur Verfügung. Die Ausbildungsdauer unterscheidet sich von Crewmitglied zu Crewmitglied. Nach Angaben von MHD-Rockland werden die Besatzungen aber sowohl im Simulator als auch auf Flügen im echten Flugzeug ausgebildet.

Josh Miller, der Präsident von MHD-Rockland, sagte: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit ESG Aerosystems bei der Bereitstellung umfassender Schulungslösungen für die langlebige P-3 Orion. Mit über 40 Jahren Erfahrung in der Wartung und Instandhaltung von älteren Flugzeugen ist unser Team bereit, diesen einzigartigen und wichtigen Service globalen P-3-Flottenbetreibern anzubieten, die ihn benötigen.“

Auch Matthias Weerts, der Präsident von ESG Aerosystems, zeigte sich erfreut: „Wir freuen uns darauf, mit der Ausbildung für die Deutsche Marine zu beginnen und dann der globalen P-3-Gemeinschaft zu dienen, indem wir effiziente, effektive und maßgeschneiderte Schulungen anbieten, um diese unglaubliche Plattform zu erhalten.“

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Das BMVg zieht bei der P-3-Modernisierung den Stecker

Erstflug der modernisierten CP-140 Aurora Block IV der RCAF

Portugal stellt P-3C CUP+ für EU-Mission Sophia

 

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.