Homepage » Militär » Die DGA zertifiziert die Rafale Standard F3-R

Die DGA zertifiziert die Rafale Standard F3-R

Im Rahmen der kontinuierlichen Modernisierung der Rafale hat die französische Rüstungsbeschaffungsbehörde DGA nun den neuesten Baustandard des Kampfflugzeugs zugelassen. Er erlaubt dem Fighter den Einsatz von weiteren Waffensystemen.

10.11.2018

Eine Dassault Aviation Rafale F3-R bei einem Trainingsflug über der Küste von Südfrankreich. © Dassault Aviation

Der neueste Ausrüstungsstandard F3-R des französischen Kampfflugzeugs Rafale von Dassault Aviation wurde am 31. Oktober von der französischen Rüstungsbeschaffungsbehörde DGA (Direction Générale de l’Armement) zertifiziert, teilte der Hersteller nun mit. Der Standard F3-R wurde 2013 definiert und als Programm gestartet. Die Entwicklung, die Umsetzung und die Zulassung des neuen Standards geschahen nach Angaben der DGA innerhalb der vorgesehen Zeitplans und im geplanten Budget.

Upgrade des Bordrechners und der Sensoren

Der neue Standard F3-R erlaubt der Rafale, zusätzliche Waffensysteme einzusetzen. Außerdem umfassen die...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.