Homepage » Militär » Die erste KC-390 Millennium für Ungarn ist geflogen

Die erste KC-390 Millennium für Ungarn ist geflogen

Nach Portugal wird noch in diesem Jahr der zweite europäische Kunde die KC-390 Millenium erhalten. Das erste Exemplar für Ungarn ist in Brasilien zum Erstflug gestartet.

9.02.2024

Ein besonderer Moment: Am 8. Februar 2024 ist die erste KC-390 für die ungarischen Luftstreitkräfte in Brasilien zu ihrem ersten Flug gestartet. © Embraer

Das Programm des taktischen Militärtransporters C-390 Millennium des brasilianischen Herstellers Embraer kommt langsam auf Touren: Am 8. Februar ist das erste Exemplar für die ungarischen Luftstreitkräfte (Magyar Légierő) in Gavião Peixoto in Brasilien erstmalig geflogen, teilte der ungarische Verteidigungsminister Kristóf Szalay-Bobrovniczky auf seinen Social-Media-Kanälen mit. Beim Erstflug war die KC-390 vier Stunden in der Luft.

Am 8. Februar 2024 flog die erste KC-390 für die Luftstreitkräfte Ungarns zum ersten Mal. Das Foto zeigt die Landung nach dem Jungfernflug. © Embraer

Das Flugzeug flog zwar mit dem brasilianischen Testkennzeichen PT-ZHP, aber das taktische Kennzeichen „610“ der Hungarian Air Force war sowohl auf dem Seitenleitwerk als auch unter dem Cockpit schon zu sehen. Nach dem Erstflug stellte sich die Crew mit einer brasilianischen und einer ungarischen Flagge vor der KC-390 Millennium für ein Erinnerungsfoto auf.

Nach dem Erstflug zeigte sich die Erstflug-Crew mit einer brasilianischen und einer ungarischen Flagge. © Embraer

Die KC-390 Millennium wird über ein Fly-by-Wire-System gesteuert und wird von zwei V2500-Turbofans von IAE angetrieben. Bosco da Costa Junior, der Präsident und CEO (Hauptgeschäftsführer) von Embraer Defense & Security, sagte: „Dieser Jungfernflug ist ein wichtiger Meilenstein für das ungarische C-390-Programm. Die C-390 Millennium genießt aufgrund ihrer bemerkenswerten Leistung und ihrer Fähigkeiten internationale Anerkennung, und Embraer fährt die Produktion hoch, um die steigende Marktnachfrage zu befriedigen. Es ist uns eine Ehre, mit den ungarischen Streitkräften zusammenzuarbeiten, um ihre Fähigkeiten mit der besten verfügbaren militärischen Lufttransportlösung zu stärken.“

Ungarn hatte im November 2020 zwei Exemplare in Auftrag gegeben. Ungarn hat sich für die Version KC-390 entschieden, mit der andere Flugzeuge in der Luft betankt werden können. Neben Brasilien, Portugal und Ungarn haben sich auch die Niederlande, Tschechien und Südkorea für die Beschaffung des brasilianischen Transporters entschieden.

Embraer KC-390 Millennium

Hersteller Embraer
Triebwerk IAE V2500-E5
Startschub 139,4 kN
Spannweite 35,05 m
Länge 35,20 m
Höhe 11,84 m
Leermasse 35.000 kg
Zuladung 26.000 kg
max. Startmasse 76.999 kg
Tankinhalt 23.000 kg
Startstrecke (max.) 1.630 m
Marschgeschwindigkeit Mach 0.80
Reichweite mit max. Zuladung 1.080 nm (2.000 km)
max. Reichweite 3.348 nm (6.200 km)
Dienstgipfelhöhe 36.000 ft

 

Bob Fischer 

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Neuer Exporterfolg für Embraer C-390 Millennium

FAP transportiert bei erstem KC-390-MedEvac-Flug ein Neugeborenes

Embraer hat die sechste KC-390 an die FAB ausgeliefert

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.