Homepage » Militär » Die erste schwedische Saab Gripen E macht Fortschritte

Die erste schwedische Saab Gripen E macht Fortschritte

Saab hat mit dem Flugprogramm begonnen, mit dem gegenüber dem Kunden Schweden die Leistungsfähigkeit und Funktionalität des neuen Fighters Saab Gripen E nachgewiesen wird. Der Hersteller hat das erste Serienexemplar der Gripen E für die schwedische Flygvapnet nun präsentiert. 

23.12.2019

Die erste Saab Gripen E für Schweden hat Mitte Dezember 2019 mit den Flügen des Nachweisprogramms begonnen. © Saab

Am 20. Dezember hat der Hersteller Saab die erste Gripen E für die schwedischen Luftstreitkräfte dem Kunden präsentiert. Unter den Besuchern des Werkes war auch der schwedische Verteidigungsminister Peter Hultqvist.  Nachdem der moderne Fighter mit dem taktischen Kennzeichen 6002 seinen Erstflug Anfang November dieses Jahres absolviert hatte, beginnt nun mit dem Flugzeug das Validierungs- und Verifikationsprogramm, das Saab zusammen mit der schwedischen Rüstungsbeschaffungsbehörde FMV und der Flygvapnet durchführt. Im Rahmen des nun gestarteten Flugprogramms werden sämtliche Funktionen sowie die geforderten Leistungen des Flugzeugs getestet.

Gemeinsame Tests mit dem Kunden

Den Start des gemeinsamen Flugtestprogramms hatte der Hersteller zum Anlass genommen, die Gripen E hochrangigen Vertretern aus Politik und Militär in seinem Werk in Linköping zu präsentieren. Die Saab Gripen E „6002“ trägt als erstes Flugzeug den neuen Sichtschutz der Flygvapnet. Große geometrische Muster in mehreren Grautönen sollen das Flugzeug vor verschiedenen Hintergründen schwerer entdeckbar machen.

Generalmajor Carl-Johan Edström, der Kommandeur der schwedischen Luftstreitkräfte, sagte bei der Vorstellung: „Mit diesem Flugzeug kann Schweden sich künftigen Bedrohungen entgegenstellen. Wir werden zwar nicht zahlenmäßig überlegen sein, aber wir haben einen taktischen Vorteil. Ich weiß selbst, was für ein fantastisches Gefühl es ist, die Gripen zu fliegen. Es ist unglaublich, dass ein solch‘ kleines Land wie Schweden einen solch‘ großartigen Fighter wie die Gripen bauen kann, eines der besten Flugzeuge der Welt.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Saab Gripen E fliegt erstmalig mit MBDA Meteor

Schwedische Gripen bombardieren Waldbrände

Die erste Saab Gripen E für Brasilien ist geflogen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.