Homepage » Militär » Die F-4EJ Phantom II der JASDF fliegen in den Ruhestand

Die F-4EJ Phantom II der JASDF fliegen in den Ruhestand
premium

Nach 48 Dienstjahren hat die Japan Air Self-Defense Force (JASDF) die F-4EJ Phantom aus den aktiven Einsatzverbänden abgezogen. Im März nächsten Jahres wird das Muster auch aus dem Testbetrieb beim Flugerprobungszentrum genommen. Damit bleiben nur noch vier aktive Nutzer des legendären Kampfflugzeugs.

25.11.2020

Die 301. Hikotai der JASDF hatte ihre sonderlackierten F-4EJ Pahntom II in den letzten Monaten auf eine Abschiedstour zu verschiedenen Stützpunkten des Landes geschickt. © JASDF

Am 20. November 2020 hat die Japan Air Self-Defense Force (JASDF) mit einer live im Netz übertragenen Zeremonie ihre letzten Phantom-Kampfjets offiziell in die Pension geschickt. Die F-4 Phantom flog fast ein halbes Jahrhundert lang für die JASDF – nun gibt der Jet den Staffelstab weiter an die F-35 Lightning II. Geschwader um Geschwader verabschiedete sich in den vergangenen Jahren von der legendären Phantom, zuletzt nahm die Aufklärer-Einsatzstaffel 501 im Frühjahr Abschied von ihren Fotoaufklärer-Phantoms. Nun war es aber auch für die...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

1 Kommentar

  • Johannes Schages

    Hallo Bob Fischer,

    vielen Dank für den Artikel über den Abschied der F-4EJ bei der 301. Hikotai.
    Ich habe nur eine kleine Anmerkung zu den jetzt verbleibenden Nutzern:

    In der südkoreanischen Luftwaffe fliegt nur noch die 153 Fighter Squadron in Suwon die F-4E. Griechenland betreibt ihre ca. 25 ICE F-4E (AUP) in der 338 Mira (MDV) und hat nie F-4G besessen. Die 111 Filo in Eskesehir hat noch weniger als 27 F-4E-2020.
    Im Iran existieren noch vier (Mini-)Staffeln (incl. einer mit 6 F-4D) und ein Recce-Flt mit RF-4E. Insgesamt weltweit unter 140 aktive Maschinen, auf keinem Flugplatz wird man im Routinebetrieb mehr als 6-7 aktive Phantoms erleben…

    Viele Grüße

    Johannes Schages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.