Homepage » Militär » Die MMF hat offiziell ihre erste A330 MRTT übernommen

Die MMF hat offiziell ihre erste A330 MRTT übernommen

Von der Idee eines gemeinsamen Tanker-Verbandes innerhalb der NATO-Strukturen bis zur Auslieferung des ersten Flugzeugs sind acht Jahre vergangen. Jetzt hat die MMF (Multinational Multi-Role Tanker Transport Fleet) ihren ersten Airbus A330 MRTT erhalten. Das Flugzeug wird morgen in Eindhoven erwartet.

29.06.2020

Die Testkennzeichen, die noch auf diesem Foto den Rumpf der A330 MRTT für die MMF zieren, sind entfernt, das Flugzeug steht seit dem 28. Juni 2020 offiziell im Dienst. © Airbus

Mit der Übergabe des ersten Airbus A330 MRTT an die multinationale Einheit MMF (Multinational Multi-Role Tanker Transport Fleet) beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte der europäischen Luft-zu-Luft-Betankung. Die MMF wurde im Juli 2019 offiziell aufgestellt, der erste Kommodore der Einheit ist Colonel Jurgen van der Biezen von der Royal Netherlands Airforce (RNLAF). An der Einheit sind neben den Niederlanden auch Deutschland, Luxemburg, Norwegen, Belgien und die Tschechische Republik beteiligt. Die Initiative zur Gründung kam von den Niederlanden und dem Großherzogtum Luxemburg. Die sechs MMF-Nationen haben das exklusive Recht, die A330 MRTT der NATO-Einheit zu nutzen. Neben Tankmissionen sollen sie auch für den Transport von Personal und Material und für Medevac-Einsätze genutzt werden.

Airbus A330 MRTT

Eigentlich war geplant, dass die MMF schon am 1. Mai ihre ersten beiden A330 MRTT (Multi Role Tanker Transport) übernimmt. Aber die Reisebeschränkungen durch die Coronakrise führten zu der zweimonatigen Verzögerung. Morgen wird das Großraumflugzeug von Getafe in Spanien zu seiner künftigen Heimatbasis Eindhoven in den Niederlanden fliegen. Die Staffel wird im Laufe der nächsten Jahre insgesamt acht A330 MRTT erhalten, von denen fünf in Eindhoven stationiert sein werden und drei weitere in Köln.

Dirk Hoke, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Airbus Defence und Space, sagte anlässlich der Übergabe des Flugzeugs an die NATO-Einheit: „Das MMF-Programm der NATO repräsentiert die Zukunft der Verteidigungszusammenarbeit auf perfekte Art und Weise zeigt den Erfolg des Pooling-and-Sharing-Konzepts. Als vertrauenswürdiger Partner der Streitkräfte ist Airbus äußerst stolz darauf, dass seine A330 MRTT an der Spitze stehen und bereit sind, entscheidende Fähigkeiten und die Interoperabilität der NATO-Partnerstaaten zu sichern.“

Die A330 gehören jetzt der NATO

Matteo Bisceglia, der Direktor der OCCAR (Organisation für gemeinsame Rüstungszusammenarbeit), sagte heute etwas überschwänglich: „Die Übergabe des ersten MMF-Flugzeugs ist ein wichtiger Meilenstein des von der OCCAR verwalteten MMF-ADS-Übernahmevertrags. OCCAR ist stolz darauf, dieses Flugzeug pünktlich und ohne Leistungseinbußen oder überhöhte Kosten an den Kunden ausgeliefert zu haben. Schlüsselpunkte für diesen Erfolg sind das Vertrauen der MMF-Nationen in die Fähigkeit von NSPA und OCCAR, das Programm effizient zu verwalten, die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der EU und die Erfolgsbereitschaft des erfahrenen MMF-Teams.“

Die OCCAR verwaltet das MMF-Programm während der Beschaffungsphase und der der ersten beiden Betriebsjahre. Danach übergibt sie das Programm an die NATO Support and Procurement Agency (NSPA), die es während der gesamten Laufzeit betreut. Die acht Flugzeuge gehen in den Besitz der NATO über.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Airbus A330 MRTT betankt Fighter vollautomatisch in der Luft

Erster Airbus A330 MRTT für die MMU fertig lackiert

Singapur zeigt erste A330 MRTT bei Jubiläumsparade

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.