Homepage » Militär » Die MMF soll im Juni ihren ersten Airbus A330 MRTT erhalten

Die MMF soll im Juni ihren ersten Airbus A330 MRTT erhalten

Die europäische multinationale Tanker-Einheit MMF (früher: MMU) soll im Juni ihre ersten beiden Airbus A330 MRTT übernehmen. Das zweite Flugzeug wurde jetzt in Spanien lackiert und wird derzeit vom Kunden abgenommen. Insgesamt soll die MMF acht Exemplare erhalten.

24.05.2020

Erstflug nach der Lackierung: Für den Sichtschutz des Airbus A330 MRTT der multinationalen Einheit MMU werden 350 Kilogramm Lack benötigt. © Airbus

Der zweite von insgesamt acht Airbus A330 MRTT (Multi Role Tanker Transport) für die multinationale Tankereinheit MMF (Multinational Multi-Role Tanker Transport Fleet) wurde bei Airbus in Getafe fertig lackiert und soll nun im Juni zusammen mit dem ersten Exemplar übergeben werden, teilte die NATO mit. Ursprünglich war als Übergabedatum für die Flugzeuge MMF1 und MMF2 der 1. Mai 2020 vorgesehen. Die Staffel wurde im Juli 2019 offiziell aufgestellt, zum ersten Kommodore der Einheit wurde Colonel Jurgen van der Biezen von der Royal Netherlands Airforce (RNLAF) ernannt.

Die fünfte A330 MRTT wird umgebaut

Die nächsten beiden A330 MRTT für die Einheit werden derzeit von Airbus Defense and Space umgebaut. Ein fünftes Exemplar kam als grünes Flugzeug Anfang des Monats von Toulouse nach Getafe.

Die Lackierung des Verbandsabzeichens auf dem Seitenleitwerk des Airbus A330 MRTT ist sehr aufwendig. © Airbus

Die Initiative zur Gründung einer multinationalen Tanker-Einheit für die NATO kam 2016 von den Niederlanden und Luxemburg. Ihr Ziel ist es, die europäischen Tankerkapazitäten zu optimieren. Deutschland und Norwegen schlossen sich der Initiative 2017 an, 2018 stieß Belgien hinzu und 2019 die Tschechische Republik. Derzeit sind acht A330 MRTT fest bestellt und es bestehen Optionen für drei weitere Flugzeuge.

Die A330 MRTT können bis zu 111 Tonnen Treibstoff transportieren. Kein anderes Tankflugzeug ist derzeit in der Lage, eine solche Menge mitzuführen. 50 Tonnen dieses Treibstoffs können an andere Flugzeuge abgegeben werden. Die A330 MRTT können vier Stunden an einem Übergabepunkt auf Empfängerflugzeuge warten, der über 1.000 nautische Meilen (1.852 Kilometer) vom Startflugplatz entfernt liegt.

Nach derzeitigen Planungen werden fünf der A330 MRTT der MMF in Eindhoven stationiert, während drei weitere Flugzeuge auf dem militärischen Teil des Flughafen Köln/Bonn ihre Heimat finden werden.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Armée de l’Air fliegt Covid-19-Patienten mit A330 MRTT aus

Airbus A330 MRTT betankt Fighter vollautomatisch in der Luft

EU-Staaten beschließen A330-Tanker-Kauf

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.