Homepage » Militär » Die Niederlande nehmen ihre F-16 aus dem Verkauf

Die Niederlande nehmen ihre F-16 aus dem Verkauf

Die verbliebenen F-16 der Royal Netherlands Air Force (RNLAF) werden nun doch nicht an das Zieldarstellungs-Unternehmen Draken International verkauft. Sie werden an die Ukraine und das in Rumänien angesiedelte European Fighter Training Center (EFTC) abgegeben.

6.02.2024

F-16BM von 306. Geschwader der Royal Netherlands Air Force auf der Volkel Air Base im Jahre 2003. © Bob Fischer

Die Niederlande beenden die Gespräche über den möglichen Verkauf von sechs F-16-Kampfjets. Der Staat führte Gespräche mit dem Unternehmen Draken International. Aerobuzz hatte darüber berichtet. Beide Parteien seien zu dem Schluss gekommen, dass der Verkauf und die Lieferung dieser F-16 kurzfristig nicht stattfinden könne. Dies gaben die Verteidigungsministerin Kajsa Ollongren und Staatssekretär Christophe van der Maat am 5. Februar bekannt.

Die Niederlande hatten 2021 eine Vereinbarung mit dem international tätigen Zieldarstellungs-Unternehmen über den Verkauf von zwölf F-16 getroffen. Mit diesen Kampfflugzeugen wollte Draken seine eigene Flotte um Fighter der vierten Generation erweitern. Damit will das Unternehmen um Aufträge und Ausschreibungen für Feind- und Zieldarstellungen von Streitkräften konkurrieren.

Dieser Verkauf kam jedoch nicht zustande, woraufhin die Niederlande Draken die Möglichkeit bot, in Zukunft sechs F-16 zu kaufen. Dies sollte unter noch festzulegenden Bedingungen geschehen. Jetzt, da die Gespräche mit Draken beendet sind, ist dies nicht mehr der Fall.

Sechs weitere F-16 für die Ukraine

Die sechs Kampfflugzeuge werden nun zu den 18 F-16 hinzugefügt, die für die Auslieferung an die Ukraine vorbereitet werden. Die restlichen 18 Flugzeuge sind für das F-16-Trainingszentrum EFTC (European Fighter Training Center) in Rumänien bestimmt, das erst im September 2023 gegründet wurde.

Viele Jahre bildete die F-16 das Rückgrat der Kampfkraft der Königlich Niederländischen Luftwaffe (RNLAF). Diese Rolle hat nun die F-35A Lightning II übernommen. Die RNLAF wird insgesamt 52 Exemplare des von Lockheed Martin produzierten Stealth Fighters erhalten.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Norwegen hat der Ukraine zwei F-16 zur Verfügung gestellt

Niederlande bereiten F-16-Übergabe an die Ukraine vor

Das NMM in Soesterberg hat die F-16BM Orange Jumper bekommen

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.