Homepage » Militär » Die QinetiQ GmbH hat ihre PC-9-Flotte deutlich vergrößert

Die QinetiQ GmbH hat ihre PC-9-Flotte deutlich vergrößert
premium

Der Bedarf an qualifizierter Ausbildung in den Bereichen Aufklärung, Flugabwehr und JTAC für die Streitkräfte ist derzeit wieder so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die QinetiQ GmbH hat deshalb ihre PC-9-Flotte erweitert und sich auch zwei zusätzliche DA62 MPP mit Spezialausrüstung beschafft, um entsprechende Kapazitäten vorzuhalten.

25.01.2023

Die QinetiQ GmbH hat ihre Pilatus PC-9-Flotte auf zwölf Flugzeuge vergrößert. © QinetiQ

Von drei um gleich neun Flugzeuge hat die QinetiQ GmbH ihre Pilatus PC-9-Flotte erweitert. Sie betreibt nun zwölf Exemplare des Schweizer Turboprop-Trainers für die Zieldarstellung und das Training für die Bundeswehr und internationale Kunden. Zusammen mit zwei Pilatus PC-12NG fliegen die PC-9 Missionen für die Ausbildung und die Inübunghaltung von Fliegerleitoffizieren (JTAC/Joint Terminal Attack Controller) sowie militärischem Flugsicherungspersonal und Flugabwehrsoldaten. Die Flugzeuge sind in Kiel und in Mönchengladbach beheimatet. [caption id="attachment_4481276" align="alignnone" width="1000"] Die QinetiQ...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.