Homepage » Militär » Die RNLAF beendet die F-16-Ausbildung in den USA

Die RNLAF beendet die F-16-Ausbildung in den USA
premium

Nach 32 Jahren verlässt das Ausbildungskontingent der Royal Netherlands Air Force (RNLAF) die Morris Air National Guard Base in Tucson. Dort wurden seit 1990 die F-16-Crews ausgebildet.

31.07.2022

Die Royal Netherlands Air Force nutzt für die Ausbildung ihrer Piloten in Tucson eigene F-16. © Defensie.nl

Nach der erfolgreichen Einführung der F-35A Lightning II bei der Royal Netherlands Air Force (RNLAF) sind die Tage der F-16 bei den Luftstreitkräften der Niederlande gezählt. Nach 32 Jahren endeten am 29. Juli 2022 die Ausbildungsaktivitäten der Koninklijke Luchtmacht (KLu) auf der Morris Air National Guard Base in Tucson im US-Bundesstaat Arizona.

Abschied von der Morris ANGB

[gallery type="rectangular" ids="4479692,4479693,4479694,4479689,4479690,4479691"] Der gastgebende Verband, die 162nd Fighter Wing, 148th Fighter Squadron der Arizona Air National Guard, bildete aber nicht nur RNLAF-Piloten auf der F-16...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.