Homepage » Militär » Embraers KC-390 zu Tests in den USA gelandet

Embraers KC-390 zu Tests in den USA gelandet

Embraer hat nach über 1.000 Testflugstunden einen der beiden KC-390-Prototypen nach Jacksonville in Florida geschickt, wo das Flugzeug einige Tests für die Zulassung noch absolvieren soll.

21.11.2017

Embraers KC-390 ist in Bezug auf Zuladung und Frachtraumgröße mit der Lockheed Martin C-130 vergleichbar. © Embraer

Seit dem Jungfernflug des ersten Prototypen des Militärtransporters Embraer KC-390 im Oktober 2015 hat der brasilianische Flugzeughersteller etliche für die Zulassung erforderlichen Flugtests abgeschlossen. Insgesamt waren bei Prototypen über 1.450 Stunden in der Luft. Aber die beiden Prototypen des zweistrahligen Militärtransporters können in Brasilien nicht alle für die Zertifizierung notwendigen Tests auch absolvieren.

Abschlusstests in Jacksonville, Florida

Deshalb hat Embraer nun einen der beiden Prototypen nach Jacksonville in den Norden des US-Bundesstaates Florida beordert, um dort einige abschließende Erprobungspunkte abzuhaken. Dazu gehören...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.