Homepage » Militär » Französische Mirage F1 als Aggressoren

Französische Mirage F1 als Aggressoren

Die französische Regierung steht mit zwei US-Unternehmen in Verhandlung über den Verkauf von 64 Mirage F1 der Armée de l'Air. 

3.07.2017

Die französischen Mirage F1 stehen vor einem Verkauf an das US-Trainingsunternehmen ATAC. © Bob Fischer

Die beiden US-Unternehmen Airborne Tactical Advantage Company (ATAC) und Draken International haben Interesse an dem Kauf von bis zu 64 Mirage F1, die bis vor drei Jahren bei der französischen Armée de l'Air im Dienst standen. Nach Informationen der französischen Zeitung La Tribune beträgt der angestrebte Verkaufspreis für die Flugzeuge 25 Millionen Euro. Die Armée de l'Air hat die F1 am 13. Juni 2014 nach 41 Jahren außer Dienst gestellt und durch Mirage 2000 und Dassault Rafale ersetzt. Ein letzter Flug...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.