Homepage » Militär » Kanada hat sich für die F-35A Lightning II entschieden

Kanada hat sich für die F-35A Lightning II entschieden

Lockheed Martin hat mit seinem Stealth-Fighter F-35 Lightning II einen weiteren Erfolg gelandet: Aus einem Wettbewerb um einen Nachfolger der Boeing CF-188 der Royal Canadian Air Force ging das Flugzeug als Gewinner hervor. Nun verhandelt Kanada mit dem Hersteller über die Vertragsgestaltung.

29.03.2022

Kanada hat die F-35A Lightning II von Lockheed Martin als den geeignetesten Nachfolger für die CF-188 der Royal Canadian Air Force (RCAF) ausgewählt. © U.S. Air Force/R. Nial Bradshaw

Eines der wichtigsten Rüstungsbeschaffungsprogramme Kanadas ist entschieden: Gestern gaben die Verteidigungsministerin Anita Anand und die Ministerin für das Beschaffungswesen, Filomena Tassi, gemeinsam bekannt, dass sich die F-35A Lightning II von Lockheed Martin bei dem Auswahlprozess des Landes durchgesetzt habe. Kanada ist schon seit rund zwölf Jahren dabei, ein Nachfolgemuster für seine CF-188 (Boeing F/A-18A/B) auszuwählen. Dabei war auch von Anfang an die F-35 als Kandidat im Rennen. Ironischerweise hatte die heute regierende Liberale Partei bereits 2015 eine Beschaffung der...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.