Homepage » Militär » Luftwaffe denkt über F-35 als Tornado-Nachfolger nach

Luftwaffe denkt über F-35 als Tornado-Nachfolger nach

Die Luftwaffe benötigt als Ersatz für ihre alternde Tornado-Flotte ein Kampfflugzeug der fünften Generation, das von gegnerischen Radars schwer zu orten ist und Ziele aus großer Entfernung bekämpfen kann, sagte der Inspekteur der Luftwaffe in einem Interview.

10.11.2017

Eine F-35 der RNLAF überfliegt die Stadt Urk am IJsselmeer. © Frank Crebas

Generalleutnant Karl Müllner, der Inspekteur der Luftwaffe, hat sich in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters für ein Programm zur Beschaffung eines Nachfolgers für die Tornado-Kampfflugzeuge der Bundeswehr ausgesprochen. Im letzten Monat hat das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) eine formale Anfrage mit der Bitte um Informationen an die Hersteller von vier Kampfflugzeugen gerichtet: Lockheed Martin F-35 Lightning II, Boeing F-15, Boeing F/A-18E/F Super Hornet und Eurofighter Typhoon. [caption id="attachment_181485" align="alignnone" width="1000"] Das...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.