Homepage » Militär » Mahindra und Embraer bieten die C-390 in Indien gemeinsam an

Mahindra und Embraer bieten die C-390 in Indien gemeinsam an

Die Indian Air Force sucht einen neuen taktischen Militärtransporter. Embraer will seine C-390 Millennium dort verkaufen und hat mit Mahindra einen starken lokalen Partner für das Vorhaben gefunden.

11.02.2024

Mahindra und Embraer werden gemeinsam die C-390 Millennium der Indian Air Force anbieten. © Embraer

Die indische Industrie-Gruppe Mahindra und Embraer Defense & Security haben in Neu-Delhi eine Grundsatzvereinbarung (MoU – Memorandum of Understanding) unterzeichnet, um gemeinsam das taktische Transportflugzeug Embraer C-390 Millennium im Rahmen der anstehenden Ausschreibung „Medium Transport Aircraft (MTA)“ der Indian Air Force anzubieten. Die indischen Luftstreitkräfte benötigen zwischen 40 und 80 neue Transportflugzeuge, um ihre Flotte zu modernisieren.

Als nächste Schritte in der Zusammenarbeit haben die beiden Vertragspartner beschlossen, sich mit der Indian Air Force in Verbindung zu setzen, um den weiteren Ablauf der Ausschreibung zu verstehen. Gleichzeitig werden die Partner mit lokalen Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrt Kontakt aufzunehmen, um einen Plan für die Industrialisierung des Projekts auszuarbeiten. Indien ist bei allen internationalen Beschaffungen immer sehr daran interessiert, dass die lokale Industrie in erheblichem Maß in die Aufträge eingebunden ist.

Embraer und Mahindra haben am 8. Februar 2024 eine Zusammenarbeit bei dem MTA-Wettbewerb der Indian Air Force vereinbart. © Embraer

Bosco da Costa Junior, der Präsident und CEO (Hauptgeschäftsführer) von Embraer Defense & Security, sagte bei der Vertragsunterzeichnung in der brasilianischen Botschaft in Neu-Delhi: „Wir fühlen uns geehrt, diese Absichtserklärung mit Mahindra bekannt zu geben. Indien verfügt über eine vielfältige und starke Verteidigungs- und Luft- und Raumfahrtindustrie, und wir haben Mahindra als unseren Partner für die gemeinsame Durchführung des MTA-Programms ausgewählt. Indien ist ein Schlüsselmarkt für Embraer und wir unterstützen Indiens Ambitionen für ,Atmanirbhar Bharat‘ voll und ganz. Wir sehen diese Partnerschaft als ein Symbol für die Stärkung der Beziehungen zwischen Brasilien und Indien und als einen Weg zur Förderung der Zusammenarbeit im globalen Süden.“

Neben Brasilien, Portugal und Ungarn haben sich auch die Niederlande, Tschechien und Südkorea für die Beschaffung des brasilianischen Transporters entschieden. Bislang fliegt das Muster bei den brasilianischen und den portugiesischen Luftstreitkräften. Die erste KC-390 für Ungarn ist am 8. Februar 2024 erstmalig geflogen.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf X
Liken Sie uns auf Facebook

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Airbus und Tata bauen H125-Endmontagelinie in Indien auf

Airbus hat die erste C295 an die Indian Air Force ausgeliefert

Indien darf bis zu 31 MQ-9B-Kampfdrohnen beschaffen

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.