Homepage » Militär » Marine hat den Flugbetrieb mit dem Sea Lion aufgenommen

Marine hat den Flugbetrieb mit dem Sea Lion aufgenommen

Die ersten drei NH90 NTH Sea Lion haben der Marine ihren Flugbetrieb aufgenommen. Im März 2015 hatte der Bundestag die Beschaffung von insgesamt 18 Exemplaren des Musters als Ersatz für die alternden Sea King-Hubschrauber genehmigt. Unter anderem wird der Sea Lion für SAR-Missionen sowie maritime Aufklärungsaufgaben eingesetzt.

9.06.2020

Am 8. Juni 2020 hat die Marine offiziell den Flugbetrieb mit dem Hubschrauber NH90 Sea Lion aufgenommen. © Marine

Nachdem die Deutsche Marine den neuen Marinehubschrauber NH90 NTH Sea Lion Ende des vergangenen Monats offiziell übernommen hat, begann gestern der  so genannte Anfangsflugbetrieb mit den Muster. Das auf dem Marinefliegerhorst beheimatete Marinefliegergeschwader 5 (MFG 5) verfügt seit dem 4. Juni über drei Exemplare des neuen Helikopters. Die Bundeswehr plant derzeit, für die Marine 18 NH90 Sea Lion als Ersatz für die Sea King sowie 31 NH90 Sea Tiger als Ersatz für die Bordhubschrauber Sea Lynx zu beschaffen. Die Indienststellung der Sea Tiger ist ab 2025 geplant.

NH90 NTH Sea Lion

Die Übernahme der drei Sea Lion erfolgte vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw). Am 25. Juni will die Teilstreitkraft im Rahmen eines Festaktes beim Marinefliegerkommando in Nordholz die Übernahme des neuen Helikoptermusters sowie dessen Indienststellung offiziell feiern.

Das Konsortium NH industries baut den Hubschrauber NH90 in verschiedenen Varianten. Der NH90 NTH Sea Lion ist als Mehrzweckhubschrauber der Marine ausgelegt und verfügt im Gegensatz zur Version NH90 TTH (Taktischer Transport Hubschrauber), die das Heer nutzt, über deutlich mehr Sensoren sowie andere Navigations- und Kommunikationssysteme.

Unterschiede zum NH90 des Heeres

Als Marinehubschrauber hat der Naval Transport Helicopter auch wichtige bauliche Unterschiede, teilt die Marine mit: „Er besitzt unter anderem eine Harpune, um sich auf Flugdecks von Schiffen zu sichern und einen automatisch faltbaren Rotor für den Bordhangar. Als Bordhubschrauber lässt er sich auf den Einsatzgruppenversorgern der Berlin-Klasse einschiffen, kann aber auch auf allen anderen Marineschiffen mit Flugdeck landen.

Hauptsächlich dient der Helikopter für Such- und Rettungsmissionen (Search and Rescue) sowie für den Transport von Personal und Material. Bis zu 20 Personen finden im NH90 NTH Sea Lion Platz; für SAR-Flüge hat er eine Rettungswinde und spezielle medizinische Ausstattung.“

Als augenfälligster Sensor ist in einer kreisrunden Wanne unter dem vorderen Rumpf des Sea Lion ein 360-Grad-Seeraum-Überwachungsradar ENR (European Naval Radar) des französischen Herstellers Thales installiert. Infrarot- und Videokameras sind kombiniert mit einem Laser-Entfernungsmesser in einem Sensorpod unter dem Bug untergebracht. Weitere Sensoren des Sea Lion spüren gegnerische Radare auf. Eine taktische Konsole an Bord verarbeitet die Sensordaten und tauscht sie mit anderen Schiffen und Flugzeugen der Flotte aus.

Der Sea Lion eignet sich zusätzlich für das Absetzen von Boardingsoldaten und anderen Spezialkräften. Muss der Helikopter dabei in einer Risikozone fliegen, kann er mit schweren Maschinengewehren bewaffnet werden.

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Marine hat sich beim Lynx-Ersatz für den NH90 entschieden

NH90 stellt neuen Langstreckenrekord auf

Deutschland und Frankreich wollen gemeinsam Marineaufklärer entwickeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.