Homepage » Militär » Mustang X Ray: Ein neues französisches Demo-Team

Mustang X Ray: Ein neues französisches Demo-Team

Die französische Armée de l’Air et de l’Espace hat mit der „Mustang X Ray“ eine neue Kunstflugformation, die auf Flugtagen Werbung für den Dienst in den Luftstreitkräften machen soll. Die Formation fliegt Pilatus PC-21 und wird von einem ehemaligen Solo-Piloten der Patrouille de France trainiert.

13.06.2021

Die neue Kunstflugformation Mustang X Ray der Armée de l'Air et de l'Espace fliegt auf Pilatus PC-21. © AAE/P. Midreuil/BA 709

Die französische Armée de l’Air et de l’Espace (AAE) hat mit „Mustang X Ray“ ein neues Kunstflugteam gegründet, das an diesem Wochenende seine ersten Aufführungen während der Ausstellung „Sports et Collection“ auf dem Flugplatz Poitiers-Le Vigeant vor Publikum absolviert. Das Team fliegt seine Vorführung auf zwei einmotorigen Turboprop-Flugzeugen Pilatus PC-21 der Jagdfliegerschule, die auf dem Stützpunkt Base Aérienne (BA) 709 in Cognac-Châteaubernard stationiert sind.

PAF-Solo als Trainer für Mustang X Ray

Die beiden Piloten des Teams, Capitaine Nicolas „Ebay“ und  Capitaine Laurent „Dave“ wurden für ihre Rolle von Capitaine Laurent „Jim“ trainiert, einem ehemaligen Solo-Piloten der Patrouille de France (PAF). Alle drei Piloten sind Ausbilder für angehende Jagdflugzeug-Piloten auf der BA 709. Die Vorführung beinhaltet viele fliegerische Elemente aus der Arbeit der Piloten als Fluglehrer für Jagdflieger. Die Staffel Mustang X Ray tritt damit in die Fußstapfen der Kunstflug-Formation „Cartouche Dorée“, die zwischen 1989 und 2016 mit drei TB20 Epsilon die Armée de l’Air auf Flugtagen mit über 680 Vorführungen repräsentierte.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Der erste französische PC-21-Lehrgang hat sein Training abgeschlossen

Französische Armée de l’Air will ihre PC-21-Flotte vergrößern

RAAF Roulettes steigen auf Pilatus PC-21 um

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.