Homepage » Militär » Norwegen schickt F-35A zum Air Policing nach Island

Norwegen schickt F-35A zum Air Policing nach Island
premium

Die Royal Norwegian Air Force stellt derzeit das Air Policing über Island sicher. Sie setzt dazu erstmalig die F-35A Lightning II an, die im November 2019 ihre vorläufige Einsatzbereitschaft erreicht hatten.

22.02.2020

Die F-35A der Royal Norwegian Air Force landet mit Bremsschirm auf Island. Bemerkenswert sind auch die Raketen an den Unterflügelstationen. © NATO Allied Air Command

Am 19. Februar 2020 sind vier F-35A Lightning II der norwegischen Luftstreitkräfte (Luftforsvaret) auf der Keflavik Air Base in Island für eine dreiwöchigen Air Policing-Mission gelandet. Sie nutzten bei der Landung ihre Bremsschirme – die extra für die F-35A Lightning II der Luftforsvaret entwickelt worden sind. Ein Video der norwegischen Streitkräfte zeigt, dass die norwegischen F-35A jeweils zwei Luft-Luft-Raketen an Unterflügelstationen mit sich führten, was die Stealth-Eigenschaften des Flugzeugs deutlich verschlechert.

Erstmalig Air Policing mit F-35A

Es ist das erste Mal, dass...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.