Homepage » Militär » Schweizer Luftwaffe übt erneut vier Wochen in Schottland

Schweizer Luftwaffe übt erneut vier Wochen in Schottland

Die Schweizer Luftwaffe verlegt in der nächsten Woche zehn ihrer F/A-18 Hornet nach Schottland, wo die Piloten Tiefflug, Überschallflug und Nachtflug trainieren können, was in der Schweiz in dieser Form nicht möglich ist. Gastgeberin ist die Royal Air Force (RAF) auf ihrer Basis in Lossiemouth.

8.11.2018

Bereits 2017 waren zehn Schweizer F/A-18 Hornet mehrere Wochen auf der RAF-Basis in Lossiemouth, um dort zu trainieren. © Stu Fenwick/Crown Copyright

In weniger als einer Woche geht es für 110 Soldaten und 10 F/A-18 Hornet der Schweizer Luftwaffe auf in den Norden des Vereinigten Königreichs. Dann verlegt die Schweizer Luftwaffe zum zweiten Mal in zwei Jahren auf den Stützpunkt RAF Lossiemouth an der Nordküste Schottlands. Dort werden die Piloten der Schweizer Luftwaffe in Zusammenarbeit mit den Fighterbesatzungen der Royal Air Force (RAF) im Rahmen der Übung "Scotnight 2018" Luftkämpfe, Tief- und Überschallflüge bei Tag und Nacht trainieren.

Beschränkte Möglichkeiten in der Schweiz

Oberstleutnant Aldo...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.