Homepage » Militär » Taktische Luftraumüberwachung über der Provence

Die Hubschrauber AS555AN Fennec sind nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der Überwachung des französischen Luftraums. Aerobuzz.de-Autor Bob Fischer wurde eingeladen, den französischen Stützpunkt BA 115 Orange Caritat im Vaucluse zu besuchen, um an einer MASA-Trainingsmission (Mesures actives de sûreté aérienne) mit der „Escadron d'Hélicoptères EH5/67 Alpilles“ in der Umgebung der Basis teilzunehmen. Seit die Mirage 2000 den Stützpunkt verlassen haben, ist die Hubschrauberstaffel dort die einzige fliegende Einheit. 

24.10.2022

Die Dentelles de Montmirail mit ihren zerklüfteten Bergkämmen sind ein ideales Übungsgebiet für die AS555AN Fennec der Alpilles-Staffel. © Bob Fischer

Der AS555AN Fennec von Airbus Helicopters (früher Eurocopter) ist ein leichter Mehrzweck-Militärhubschrauber. Er basiert auf den Baureihen AS350 Ecureuil und AS355 Ecureuil 2 und ist nach dem Wüstenfuchs Fennek benannt. Die bewaffneten Versionen der AS550 und AS555 können mit Koaxialwaffen, Raketen, Torpedos und verschiedenen anderen Bewaffnungen ausgerüstet werden. Der Fennec wurde erstmals 1990 bei den französischen Heeresfliegern und der französischen Armée de l’air et de l'espace eingeführt. Der Hubschrauber hat eine Besatzung von zwei Piloten und kann je nach Einsatz...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.