Homepage » Aero-Kultur - news » Die USAF tauft eine C-17A zu Ehren des Luftbrücken-Piloten Gail Halvorsen

Die USAF tauft eine C-17A zu Ehren des Luftbrücken-Piloten Gail Halvorsen

Im Alter von 101 Jahren ist im Februar dieses Jahres Colonel Gail „Hal“ Halvorsen gestorben. Er hatte während der Berliner Luftbrücke Süßigkeiten für die Berliner Kinder an Taschentuch-Fallschirmen abgeworfen. Nun hat die US Air Force eines ihrer Transportflugzeuge zu seinen Ehren umbenannt.

3.06.2022

An Gail Halvorsens letztem Wohnort in Provo präsentierten sich die C-17A und eine C-54 gemeinsam auf dem Vorfeld. © USAF/Zachary Boyer

Bereits am 20. Mai hat das Air Mobility Command der US Air Force (USAF) mit einer zweitägigen Veranstaltung auf der Joint Air Base Charleston und auf dem Spanish Fork Airport in Utah den früheren Luftbrücken-Piloten Colonel Gail „Hal“ Halvorsen geehrt. Halvorsen war am 16. Februar dieses Jahres in Provo im US-Bundesstaat Utah im Alter von 101 Jahren gestorben. Er war bekannt als der erste Pilot, der während der Berliner Luftbrücke 1948/1949 im Anflug auf den Flughafen Tempelhof an Fallschirmen befestigte...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.