Homepage » AERO 2020 » Equator will beim Air Race E an den Start gehen

Equator will beim Air Race E an den Start gehen

Die Air Race E Rennserie soll Begeisterung für den Elektroflug wecken und gleichzeitig die Antriebstechnologie unter Extrembedingungen testen, um schneller Fortschritte für die Alltagstauglichkeit von Elektroflugzeugen zu erzielen. Mit Equator Aircraft hat nun auch ein skandinavisches Team seine Teilnahme an der Rennserie angekündigt.

7.04.2020

Der norwegische Hersteller Equator Aircraft wird mit einer modifizierten Cassutt IIIM an der E-Race-Rennserie von Airbus teilnehmen. © Equator Aircraft

Der norwegische Flugzeughersteller Equator Aircraft wird sich mit einem eigenen Team an der geplanten Rennserie Air Race E beteiligen. Equator Aircraft hat ein elektrisch angetriebenes Amphibienflugzeug entwickelt, das allerdings für die Luftrennen nicht geeignet ist. Deswegen hat der Gründer von Equator Aircraft, Tomas Brødreskift, ein Team zusammengestellt, das in einem Hangar auf dem Jarlsberg Airport 100 Kilometer südwestlich von Norwegens Hauptstadt Oslo ein Rennflugzeug des Typs Cassutt IIIM mit einem elektrischen Antrieb umrüsten will. Für diesen Zweck hat Brødreskift eine eigene...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.