Homepage » Business Aviation » Airbus erhält Auftrag für ACJ TwoTwenty

Airbus erhält Auftrag für ACJ TwoTwenty

Ein Kunde aus Nordamerika hat einen Auftrag für den Bizliner Airbus ACJ TwoTwenty unterschrieben. Comlux erwartet das erste Exemplar des neuen Musters noch in diesem Jahr in seinem Completion Center in Indianapolis, um dort die Kabine einzurüsten.

13.10.2021

Airbus Corporate Jets hat die A220 im Oktober 2020 als Business Jet gelauncht und vermarktet das Flugzeug unter dem Namen ACJ TwoTwenty. © Airbus

Airbus Corporate Jets hat auf der Geschäftsluftfahrtmesse NBAA-BACE, die derzeit in Las Vegas stattfindet, einen Auftrag für seinen Business Jets ACJ TwoTwenty erhalten. Der Kunde stammt aus den USA, soviel wurde verraten, um wen es sich dabei handelt, unterliegt aber der Verschwiegenheit. Damit liegen dem Hersteller insgesamt sieben feste Aufträge für die Bizliner-Version des Musters vor, nachdem er kurz nach dem Launch des Flugzeugs im Oktober des vergangenen Jahres bereits sechs Aufträge erhalten hatte.

Das Schweizer Business-Aviation-Unternehmen Comlux hatte sich beim Launch des ACJ TwoTwenty-Programms das Recht gesichert, die Innenausrüstung der ersten 15 Exemplare des auf dem Airbus A220-100 beruhenden Bizliners exklusiv herzustellen und zu installieren. Bei einer Präsentation auf der Messe in Las Vegas präsentierte Richard Gaona, der Executive Chairman und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Comlux, dass der ACJ TwoTwenty zwar über ähnliche äußere Dimensionen wie andere Business Jets verfügt, aber trotzdem mit einer Grundfläche von 73 Quadratmetern über eine doppelt so große Kabine. Im Vergleich zu anderen Business Jets sei die Kabine des ACJ TwoTwenty um bis zu 50 Prozent breiter und biete durchschnittlich 15 Prozent mehr Höhe. Aufgrund des größeren Platzangebots könnten bis zu sechs verschiedene Kabinenzonen installiert werden.

3D-Visualisierung des kompletten Jets

Comlux kann den Kunden eine komplette digitale 3D-Visualisierung im Rahmen der Entwicklung ihrer gewünschten Kabinenkonfiguration anbieten, so dass die Kunden genau wissen, wie ihr Flugzeug aussieht, schon bevor das erste Teil für die Kabine überhaupt produziert ist.

Airbus hat Comlux als exklusiven Partner für die Innenausstattung der ersten 15 ACJ TwoTwenty ausgewählt. © Airbus

Derzeit entsteht in Mirabel in Kanada die erste A220-100, die zu einem ACJ TwoTwenty modifiziert wird. Noch vor Ende des Jahres wird das Flugzeug bei Comlux Completion in Indianapolis im US-Bundesstaat Indiana erwartet, wo ihre Kabine eingerüstet wird. Comlux rechnet mit dem Abschluss der Innenarbeiten und der Zulassung der ersten TwoTwenty Anfang des Jahres 2023.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Endmontage der ersten ACJ TwoTwenty macht Fortschritte

Air France hat ihre erste A220-300 übernommen

Comlux hat die Completion des ersten BBJ MAX 8 abgeschlossen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.