Homepage » Business Aviation » Die Falcon 20 des DLR feiert Flugstunden-Jubiläum

Das Forschungsflugzeug Falcon 20E-5 des DLR hat die Marke von 10.000 Flugstunden erreicht. Es gehört auch nach über 45 Dienstjahren nicht zum alten Eisen, sondern leistet immer noch wertvolle Dienste beim Sammeln von Daten aus der Atmosphäre.

14.07.2022

Die Falcon 20 D-CMET des DLR hat 10.000 Flugstunden im Dienst der Forschung absolviert. © DLR

Der Business Jet Falcon 20 des französischen Herstellers Dassault Aviation gehört zu den frühen Geschäftsreisejets. Das Muster flog erstmalig am 4. Mai 1963 und wurde bis 1988 gebaut. Knapp über 500 Exemplare des zweistrahligen Jets konnte der Hersteller verkaufen. Eines der Exemplare, die Falcon 20E mit dem Kennzeichen D-CMET, gehört seit 1976 zur Forschungsflotte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen und hat nun ein Flugstunden-Jubiläum erreicht.

Falcon 20E-5 D-CMET

[gallery type="rectangular" ids="4479499,4479498,4479501,4479500,4390231,4390232,4390229,4479502"] Bei seiner Rückkehr von einem Forschungsflug rund...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.