Homepage » Business Aviation » MHS Aviation vergrößert die Flotte um einen Challenger 604

MHS Aviation vergrößert die Flotte um einen Challenger 604

Die Flotte des Münchner Executive-Charter- und Flugzeug-Management-Unternehmens MHS Aviation ist durch einen Bombardier Challenger 604 auf 19 Exemplare angewachsen.

28.08.2020

Das Executive-Charterunternehmen MHS Aviation hat seine Jet-Flotte mit der Einflottung dieses Challenger 604 auf 19 Flugzeuge erweitert. © MHS Aviation

Das Executive-Charter- und Aviation-Management-Unternehmen MHS Aviation aus Oberhaching bei München fliegt weiter auf Wachstumskurs. In der vergangenen Woche hat es einen Bombardier Challenger 604 in die Flotte aufgenommen, die dadurch auf 19 Jets und einen AW109-Helikopter angewachsen ist. Der 2006 gebaute, von zwei CF34-3B-Turbofans von GE Aviation angetriebene Jet, wurde erst in diesem Jahr einer grundlegenden Überholung unterzogen. Mit seiner Lackierung in anthrazit ist das Flugzeug ein Hingucker auf jedem Vorfeld.

Expansion während der Krise

Das Flugzeug ist der vierte Jet der...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.