Homepage » General Aviation - news » Aerofutur bestellt ALX-Simulator bei ALSIM

Aerofutur bestellt ALX-Simulator bei ALSIM

Der französische Simulator-Hersteller ALSIM hat einen weiteren Auftrag für seinen Bestseller ALX erhalten. Die Flugschule Aerofutur hat ein Exemplar des für verschiedene Typen konfigurierbaren Ausbildungsgerätes bestellt.

20.02.2021

Die französische Flugschule Aerofutur hat einen ALX-Simulator bei ALSIM in Auftrag gegeben. © ALSIM

Die Flugschule Aerofutur aus Perpignan in Frankreich hat bei dem Hersteller ALSIM einen Simulator des Typs ALX in Auftrag gegeben. Erst im November 2020 hatte ALSIM das 100. Exemplar dieses Simulatortyps an einen Kunden übergeben. ALSIM baut den ALX seit 2008.

Der ALX-Simulator ist kein typenspezifisches Trainingsgerät – die hat ALSIM aber auch im Portfolio. Er kann verschiedene Flugzeugtypen repräsentieren, von der Kolbenmotor-Einmot über eine zweimotorige Turboprop bis hin zu einem Twinjet. Der Fokus des ALX liegt darauf, Flugschülern in der Logik und den Verfahren der verschiedenen Flugzeugklassen auszubilden und ihnen nicht musterspezifische Besonderheiten beizubringen. Deshalb kann er bei der ATPL-, CPL-, APS/MCC-Ausbildung genutzt werden.

Die Flugschule Aerofutur kann auf eine große Bandbreite von verschiedenen Flugzeugmustern zurückgreifen, von der Piper PA-18 Super Cub über PA-28, PA-30, PA-34, Diamond DA40 und DA42 bis hin zu Turboprop-Mustern wie der Cessna 208 Caravan und der Pilatus PC-6 Turbo Porter.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Piper M600-Simulator geht in Vero Beach in Betrieb

Neuer Cirrus-Simulator von Alsim vorgestellt

FTEJerez hat einen AL250-Simulator von ALSIM gekauft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.