Homepage » General Aviation - news » Bye Aerospace optimiert den eFlyer 4

Der Flugzeughersteller Bye Aerospace schmiedet parallel mehrere Eisen: Er entwickelt derzeit eine Elektroflugzeug-Familie, die aus zwei einmotorigen und einem zweimotorigen Muster für verschiedene Anwendungen besteht.

30.07.2021

Bye Aerospace hat die Form der viersitzigen Elektro-Einmot eFlyer 4 optimiert. © Bye Aerospace

Auf dem EAA AirVenture in Oshkosh hat George E. Bye, der Hauptgeschäftsführer (CEO) und Namensgeber von Bye Aerospace ein Update über die Elektroflugzeug-Programme seiner Firma gegeben. Der doppelsitzige eFlyer 2, das erste Flugzeug der Firma aus Centennial im US-Bundestaat Colorado, das von der US-Luftfahrtbehörde FAA nach der Bauvorschrift FAR 23 zugelassen werden soll, wird mit dem Avionikpaket G500 TXi von Garmin International ausgerüstet, gab der Hersteller bekannt. Bislang sollte der eFlyer 2 mit dem G3X Touch – ebenfalls von Garmin – ausgerüstet werden. Mit diesem Flugzeug zielt Bye Aerospace vor allem auf den Flugschulmarkt.

Das viersitzige Elektroflugzeug eFlyer 4 soll auf den eFlyer 2 folgen. Das Flugzeug befindet sich noch in der Entwicklung und ist daher immer noch Änderungen unterworfen. George E. Bye sagte in Oshkosh: „Die prognostizierte aerodynamische Leistung dieses 200 Knoten schnellen Flugzeugs reift weiter und verbessert sich. Das liegt an seinem schlanken Rumpfprofil und dem fortschrittlichen Flügeldesign. Die beispiellose 48 Zoll (1,22 Meter) breite Kabine des eFlyer 4 ist leise, kompromisslos und wird eine Nutzlast von 860 lb. (390 Kilogramm) aufnehmen.“

Zuladung von 390 kg für den eFlyer 4

Mit diesem Flugzeug will Bye Aerospace Air-Taxi-Flugbetriebe und Flugschulen ansprechen, die Fortgeschrittenen-Training anbieten. Auch Privatpiloten, die ein besonderes Flugzeug fliegen wollen, soll die Einmot gefallen.

Als drittes Muster in der Flugzeugfamilie der Firma will Bye Aerospace die Business-Zweimot eFlyer 800 realisieren. Auf dem EAA AirVenture teilte das Unternehmen mit, dass es 15 bezahlte Lieferpositionen für das Flugzeug an die Leasinggesellschaft Skye Aviation aus Denver im US-Bundesstaat Colorado verkauft habe. Damit sei der Auftragsbestand über alle drei Flugzeugmuster auf über 800 Flugzeuge angewachsen. Carol Johnson von Skye Aviation sagte: „Skye Aviation ist begeistert, die weltweit erste Leasingfirma für Elektroflugzeuge zu sein und exklusiv die eCTOL-Flugzeuge der eFlyer-Familie von Bye Aerospace anbieten zu können. Skye unterstützt nachhaltige und sichere Leasinglösungen für unsere Kunden und reduziert gleichzeitig die Betriebskosten für eCTOL-Flugzeuge, die Lärmbelästigung durch die Flugzeuge sowie den Aufwand für Wartung und Versorgung. Wir begrüßen Innovationen, die unseren Kunden weit weniger kapitalintensive Lösungen für die Ausbildung, den Passagier- und Luftfrachtverkehr, Privat-, Geschäfts- und Militärflugzeuge bieten. In diesem Sinne gewinnen wir alle.“

Bye Aerospace strebt die FAA-Zulassung des von zwei ENGINeUS-Motoren von Safran angetriebenen Flugzeugs für das Jahr 2025 an.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Bye Aerospace präsentiert Business-Twin eFlyer 800

Bye Aerospace beginnt mit der Montage des ersten Serien-eFlyer 2

Bye Aerospace wechselt zu Elektromotoren von Safran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.