Homepage » General Aviation » ATP bestätigt Großauftrag für Piper-Trainingsflugzeuge

ATP bestätigt Großauftrag für Piper-Trainingsflugzeuge

Die Flugschule ATP Flight School glaubt trotz der derzeitigen Krise an die Zukunft des Luftverkehrs. Sie hat einen Großauftrag über 100 Trainingsflugzeuge bei Piper bestätigt und wird in diesem Jahr insgesamt elf neue Standorte eröffnen.

21.07.2020

Die US-Flugschule ATP hat im Juli 2020 sechs Piper Archer übernommen und eine Bestellung über 100 Piper-Trainingsflugzeuge bestätigt. © Piper Aircraft

Auch wenn derzeit wegen der Folgen der Coronakrise viele Airline-Piloten nicht wissen, ob und wann sie wieder in einem Cockpit Platz nehmen können und einige Flugschulen ihre Ausbildungslehrgänge unterbrochen haben, sind die langfristigen Aussichten für die Luftverkehrsbranche dennoch positiv. Die ATP- Flight School aus den USA sieht trotz der derzeitigen Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt für Piloten mittel- und langfristig einen großen Bedarf und investiert deswegen wie geplant.

In diesem Monat hat sie bereits sechs Piper PA-28 Archer TX beim Hersteller Piper Aircraft in Vero Beach im US-Bundesstaat Florida abgeholt. Sie betreibt derzeit 403 Trainingsflugzeuge, die Mehrzahl davon stammt von Piper. Bei der Übernahme der neuen Trainer hat ATP Flight School einen bereits früher erteilten Auftrag über 100 weitere Trainingsflugzeuge erneuert.

Investition in Flugzeuge und Standorte

Sie begründet diesen Auftrag mit einem großen künftigen Bedarf an Piloten nach Überwindung der Covid-19-Pandemie. Allein in den Vereinigten Staaten müssen in den nächsten 20 Jahren über 80.000 der heutigen Airline-Piloten altersbedingt aus dem aktiven Liniendienst ausscheiden. Michael Arnold, der Marketingleiter von ATP Flight Schools, sagte: „Die erwartete Nachfrage nach Piloten übersteigt die derzeitigen Möglichkeiten der Flugschul-Branche. ATP investiert weiterhin in die Karrieren unserer Absolventen, indem wir die beste Trainerflotte der Branche zur Verfügung stellen.“

ATP hat derzeit insgesamt 47 Standorte in den USA. Die Flugschüler werden im Laufe ihrer Ausbildung Flüge zu einer Vielzahl von diesen Standorten durchführen, um sich schon früh mit Überlandflügen und verschiedenen Umgebungen vertraut zu machen. In diesem Jahr hat die Flugschule sechs weitere Standorte eröffnet und wird noch fünf weitere eröffnen. Sie zeigt damit, dass sie großes Vertrauen in die Zukunft der Branche hat. Im vergangenen Jahr haben die Flugzeuge von ATP 350.000 Flugstunden geleistet. Die Flugschüler der Schule haben 8.800 Lizenzen und Berechtigungen erworben.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Textron Aviation fährt Großauftrag von ATP Flight School ein

Trainingsflugzeuge bescheren Piper Aircraft eine Erfolgswelle

Flight Training Adelaide hat 24 Diamond-Trainingsflugzeuge bestellt

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.