Homepage » General Aviation » Das EAA AirVenture in Oshkosh findet in diesem Jahr nicht statt!

Das EAA AirVenture in Oshkosh findet in diesem Jahr nicht statt!

Die Zahl der Luftfahrtveranstaltungen in diesem Jahr nimmt rapide ab. Nun hat – wie befürchtet – auch die Experimental Aircraft Association (EAA) das größte Fly-in der Welt in Oshkosh im US-Bundesstaat Wisconsin wegen der Reisebeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

1.05.2020

Flugzeuge, so weit das Auge reicht: Das ist Oshkosh pur. © EAA

Heute hat Jack J. Pelton, der Hauptgeschäftsführer und Vorstandsvorsitzende der Experimental Aircraft Association (EAA), bekanntgegeben, dass das EAA AirVenture in Oshkosh in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Die Absage war befürchtet worden. Die EAA hatte sich, um die Entwicklung der Coronavirus-Pandemie zu beobachten, vorbehalten, im Mai eine Entscheidung über die Durchführung des Events Ende Juli zu treffen. Mit dem heutigen Tag hat sie den sich selbst gesetzten, frühestmöglichen Zeitpunkt genutzt, um die Besucher und Aussteller des größten Luftfahrt-Events der Welt...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.