Homepage » General Aviation » Eine ferngesteuerte G520T schließt Lücken im Handy-Netz

Eine ferngesteuerte G520T schließt Lücken im Handy-Netz
premium

Eine ferngesteuerte H3 G520T hat bei Testflügen über Bayern bewiesen, dass sie in der Lage ist, Lücken im Handy-Netz zu schließen. Bei ersten Tests wurde mit LTE/4G gearbeitet, künftig sollen aber auch 5G-Übertragungen möglich sein. Ziel der Telekom-Tochter Stratospheric Platforms Limited ist es, ein ferngesteuerte Fluggeräte mit großer Endurance zu bauen, das eine lückenlose Abdeckung ermöglicht.

20.10.2020

Die Deutsche Telekom und Stratospheric Platforms Limited haben mit einer G520T nachgewiesen, dass hoch fliegende Plattformen in der Lage sind, Lücken im Handy-Netz zu schließen. © Deutsche Telekom

Das britische Technologieunternehmen Stratospheric Platforms Limited (SPL) hat gestern mitgeteilt, dass es zusammen mit der Deutschen Telekom erste erfolgreiche Flüge durchgeführt habe, bei denen man mit Hilfe von Antennen am Rumpf einer G520T Daten und Gespräche per LTE/4G übertragen hat. Die G520T von H3 aus Mindelheim wurde bei diesem Flug ferngesteuert und flog in einer Höhe von 45.000 Fuß (13.716 Meter). Bei den jetzt durchgeführten Forschungsflügen über Bayern war die G520T komplett in das Handynetz der Deutschen Telekom integriert. Das einmotorige...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.