Homepage » Helikopter - news » Die Bell 505 JRX ist in Europa besonders erfolgreich

Die Bell 505 JRX ist in Europa besonders erfolgreich

Europa führte im vergangenen Jahr die Auslieferungsstatistik der Bell 505 an. Auf keinen anderen Kontinent hat der Hersteller mehr Bell 505 geliefert. Derzeit stehen 60 Exemplare des leichten Turbinenhubschraubers in Europa bei verschiedenen Betreibern im Dienst.

20.04.2021

Im vergangenen Jahr hat Bell mehr Hubschrauber des Typs Bell 505 nach Europa geliefert als auf einen anderen Kontinent. © Bell

Der Kleinste ist der Größte: Mit der Auslieferung der zweiten Bell 505 an die Montenegro Air Force im vergangenen Monat (Aerobuzz hatte darüber berichtet), hat der Hersteller die Marke von 60 Bell-505-Auslieferungen in Europa erreicht. Im Jahr 2020 war die Bell 505 in Europa besonders erfolgreich. Auf keinen anderen Kontinent hat der Hersteller aus Fort Worth im US-Bundesstaat Texas in diesem Jahr mehr Exemplare seines kleinsten Turbinenhubschrauber-Musters ausgeliefert. 2020 hat Bell nach Angaben des Industrieverbandes GAMA (General Aviation Manufacturers Association) 49 Exemplare des leichten Hubschraubers an Kunden übergeben. Bell hat die Bell 505 bislang an Kunden in 55 Ländern ausgeliefert. Im August 2020 feierte der Hersteller die Übergabe des 250. Exemplares an einen Kunden.

Zu den europäischen Kunden zählen: ABR Invest (Niederlande), Elicompany (Italien), Centaurium Aviation (Schweiz), Mountainflyers (Schweiz), Hubi-Fly (Österreich) und die Montenegro Air Force.

In 55 Ländern vertreten

Cristian Forghieri, Miteigentümer und Flugbetriebsdirektor der Elicompany, sagte: „Wenn ich mir die Bell 505 ansehe, sieht sie nicht aus wie andere Bell-Produkte, aber sobald man einsteigt und anfängt zu fliegen, weiß man sofort, dass sie von Bell entwickelt wurde. Sie ist ein einfacher, leichter Helikopter, aber sie hat die Robustheit und die Zuverlässigkeit eines Bell-Produkts. Man kann sich auf sie verlassen.“

Bell hat im August 2019 das 200. Exemplar der Bell 505 Jet Ranger X an einen Kunden ausgeliefert. © Bell

Mit der Ernennung von Rheinland Air Service (RAS) aus Mönchengladbach zum exklusiven Händler für die Bell 505 Jet Ranger X im vergangenen November kommt auch der erste exklusive Händler für das Muster aus Europa und unterstreicht die Bedeutung des europäischen Marktes für das Muster. Patrick Moulay, der Senior Vice President International Business bei Bell, sagte: „Die Auslieferung von 60 Bell 505 nach Europa ist ein spannender Meilenstein für Bell und ein Beweis für die Leistungsfähigkeit der Bell 505 und das Vertrauen unserer Kunden in diesen Hubschrauber. Über den Erfolg der Bell 505 in Europa hinaus sehen wir eine steigende Nachfrage in allen internationalen Märkten.“

Die Bell 505 wird von einem Arrius 2R-Triebwerk des französischen Herstellers Safran Helicopter Engines angetrieben. Damit ist sie der erste Hubschrauber des Herstellers mit einem französischen Triebwerk und der einzige Helikopter seiner Klasse mit einer FADEC-Triebwerkssteuerung. Das Arrius 2R leistet in dem leichten Hubschrauber 504 Wellen-PS (374 kW).

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Bell hat die erste Bell 505 NXi in Europa ausgeliefert

Bell hat Rheinland Air Service zum Bell 505 JRX Händler ernannt

Horizon fliegt 1.000 Stunden auf Bell 505 JRX – in drei Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.