Homepage » Helikopter » Airbus Helicopters liefert weniger Hubschrauber aus als im Vorjahr

Airbus Helicopters liefert weniger Hubschrauber aus als im Vorjahr

2017 war für Airbus Helicopters ein schwieriges Jahr. Der Hersteller lieferte 409 Drehflügler aus und nahm Bestellungen für 350 Hubschrauber entgegen. In dem sich selbst verordneten Transformationsprozess ist Airbus Helicopters dagegen ein gutes Stück weitergekommen.

26.01.2018

2017 erhielt Airbus Helicopters Bestellungen für 19 H175. © Airbus Helicopters

Der europäische Hubschrauber-Hersteller Airbus Helicopters hat 2017 409 Hubschrauber an Kunden übergeben. Dies sind neun Hubschrauber weniger als noch ein Jahr zuvor. Auch der Auftragseingang sank von 388 Exemplaren im Jahr 2016 auf 335 im Jahr 2017. Damit sank das Verhältnis der ausgelieferten Hubschrauber zu den neu bestellten auf 0,81. Ein "Book-to-bill-Verhältnis" von unter 1 bedeutet, dass der Auftragsbestand abnimmt. Betrug der Auftragsbestand zum 31. Dezember 2016 noch 766 Drehflügler, so sank er zum 31. Dezember 2017 auf 692 Exemplare. Damit...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.